Stuttgart & Region

Stuttgart: Im Rausch auf dem E-Scooter? Polizei-Fahrradstaffel kontrolliert Zweiradverkehr in Parks

E-Scooter Symbol_0
Symbolfoto. © Pixabay.com/Kristof Topolewski

In Bad Cannstatt und der Stuttgarter Innenstadt haben Polizeibeamte der Fahrradstaffel am Donnerstag (29.07.) Verkehrskontrollen durchgeführt. Ihr Schwerpunkt lag dabei laut Pressemitteilung auf dem Zweiradverkehr, insbesondere in den Parkanlagen.

"Die Beamten kontrollierten zwischen 17 Uhr und 0.30 Uhr knapp 100 Personen sowie 30 Fahrzeuge und stellten dabei unter anderem drei Fahrer von E-Scootern fest, die mutmaßlich unter Rauschgifteinfluss standen", so die Polizei. Die drei Fahrer mussten demnach eine Blutprobe abgeben. 

14-Jähriger soll Mietroller kurzgeschlossen haben

Gegen 22 Uhr kontrollierten die Beamten laut Pressemitteilung im Mittleren Schlossgarten einen 14 Jahre alten Rollerfahrer. "Ermittlungen ergaben, dass der 14-Jährige, der keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, den Mietroller offenbar kurz zuvor kurzgeschlossen und sich dabei verletzt hatte", so die Polizei.

Rettungskräfte hätten den Jugendlichen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Er müsse nun neben einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis auch mit einer Diebstahlsanzeige rechnen. "Wo der 14-Jährige den Roller gestohlen hat, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen."

Noch mehr Blaulicht gibt es in unserem Podcast

Im ZVW-Podcast "Blaulicht-Report Rems-Murr" geht es jeden Donnerstag gegen 16 Uhr um die wichtigsten Einsätze von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr im Rems-Murr-Kreis. Auch Hintergründe und Analysen zu wichtigen Fällen machen unsere ZVW-Reporter zum Thema.

Jetzt reinhören auf Spotify, Apple-Podcasts und Youtube. Der Podcast ist auch über unseren Webplayer abrufbar.