Stuttgart & Region

Stuttgart/Ludwigsburg: 24-Jähriger nach mehrfacher sexueller Belästigung in Zügen festgenommen

Blaulicht Polizei Bahn S-Bahn Bundespolizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Ein 24 Jahre alter Mann wurde am Sonntagmittag (28.06.) in der Nähe des Ludwigsburger Bahnhofs vorläufig festgenommen, nachdem er zuvor in Zügen zwischen Stuttgart und Ludwigsburg mehrere Frauen sexuell belästigt hat.

Mindestens sechs Frauen belästigt

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Bundespolizei nutzte der syrische Staatsangehörige in der Zeit von ca. 5.30 Uhr bis ungefähr 13 Uhr verschiedene Regional- und Fernverkehrsverbindungen zwischen dem Stuttgarter Hauptbahnhof und Ludwigsburg. In derzeit vier bekannten Fällen belästigte der Tatverdächtige auf ähnliche Art und Weise mindestens sechs Frauen im Alter zwischen 16 und 64 Jahren in den Zügen, indem er an seinem entblößten Glied manipulierte und die Geschädigten zum Teil mit dem Geschlechtsteil oder seinen Händen unsittlich berührte.

Unmittelbar nach den Taten flüchtete der Mann zu Fuß und konnte trotz Fahndungen der Bundes- und Landespolizei zunächst nicht angetroffen werden. Mithilfe von Videoaufnahmen am Stuttgarter Hauptbahnhof und Täterbeschreibungen der Geschädigten konnte der 24-Jährige nach seiner mutmaßlich vierten Tat von einer Streife der Landespolizei gegen 13.30 Uhr im Ludwigsburger Stadtgebiet vorläufig festgenommen werden.

Zeugen und Geschädigte gesucht

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er anschließend in eine Fachklinik gebracht. Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Bundespolizei nun weitere etwaige Geschädigte oder Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese können sich unter der Telefonnummer +49711870350 melden.

Einen Zusammenhang mit der sexuellen Belästigung zweier Jugendlicher in einer S-Bahn der Linie S2 vom Samstag (27.06.) schließt die Bundespolizei derzeit aus. Das teilte ein Sprecher am Montag (29.06.) auf Nachfrage mit.