Stuttgart & Region

Stuttgart: Weihnachtsmarkt und Christmas Garden in der Wilhelma wegen Corona abgesagt

Stuttgarter Weihnachtsmarkt
Der Zugang zum Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild © Tom Weller

Stuttgart (dpa/lsw) - Der Weihnachtsmarkt in der Landeshauptstadt Stuttgart ist abgesagt worden. «Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, aber die aktuelle Infektionslage lässt das Beisammensein auf engem Raum nicht zu», teilte Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) zur Entscheidung am Donnerstag mit. Alternativ sollen in der Innenstadt verteilt einzelne Verkaufsstände «in beschränkter Zahl» zugelassen werden, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Dies habe der Verwaltungsstab «Corona» der Landeshauptstadt zusammen mit der Veranstaltungsgesellschaft am Donnerstag entschieden.

Imbiss- und Getränkestände seien dabei nicht erlaubt, lediglich Buden mit weihnachtlichen Angeboten oder Süßwarenhändler, die Waren zum Mitnehmen anbieten. «Der klassische Weihnachtsmarkt hat in dieser Corona-Zeit keine Chance», sagte Andreas Kroll, Geschäftsführer des Veranstalters in.Stuttgart. Um dennoch für ein «vorweihnachtliches Flair» zu sorgen sollen die beiden großen beleuchteten Weihnachtsbäume auf dem Schlossplatz und auf dem Marktplatz weiterhin aufgestellt werden.

Schlechte Nachrichten gibt es auch für Fans des Christmas Garden in der Wilhelma Stuttgart. Aufgrund der jüngsten Entwicklung des Infektionsgeschehens und der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wird die Veranstaltung in diesem Jahr abgesagt. Das geben die Veranstalter auf ihrer Homepage bekannt.

Die Entscheidung sei den Veranstaltern nicht leichtgefallen, zumal sie davon ausgegangen sind, dass die Anforderungen hinsichtlich der Hygiene-Maßnahmen gewährleistet seien: Der Veranstaltungsort sei weitläufig und befinde sich unter freiem Himmel, die Gästezahl sei deutlich reduziert worden. Zudem hätten die Veranstalter ein umfassendes Hygienekonzept erarbeitet. Die Entscheidung, den Christmas Garden abzusagen, sei ihnen daher nicht leichtgefallen, die Maßnahme sei aber richtig.

Die für die Veranstaltung gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit für die Veranstaltung im nächsten Jahr. Wer sein Ticket nicht behalten möchte, kann es gegen eine Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Informationen über die organisatorische Abwicklung wollen die Veranstalter in Kürze bekanntgeben. (Stand: 29.10.)