Stuttgart & Region

Stuttgart: 34-Jähriger bei Schlägerei am Leonhardsplatz schwer verletzt

Faust Streit Kampf Symbol Blaulicht_0
Symbolbild. © Pixabay

Polizeibeamte haben am Donnerstagabend (09.07.) am Leonhardsplatz einen 38 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, einen 34-jährigen schwer verletzt zu haben.

Zeugen alarmierten gegen 22.15 Uhr die Polizei, da im Bereich des Platzes zwei Männer aufeinander einschlugen. Die Beamten trafen laut Polizei vor Ort zunächst nur den 34-Jährigen an. Während die Polizisten den Sachverhalt aufnahmen, kehrte der 38-jährige Tatverdächtige zurück. Er soll auf seinen Kontrahenten eingeschlagen und eingetreten haben.

"Der 34-Jährige erlitt durch die Auseinandersetzung offenbar so schwere Verletzungen, dass eine Lebensgefahr nur aufgrund einer sofort eingeleiteten medizinischen Versorgung abgewendet werden konnte", so die Polizei.

Die Beamten nahmen den 38-jährigen Tatverdächtigen fest und brachten ihn auf ein Polizeirevier. Auf dem Weg beleidigte und bedrohte der Mann die Beamten.

Der 38-jährige iranische Staatsangehörige, gegen den zudem ein Aufenthaltsverbot für die Altstadt bestand, wird mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls am Freitag (10.07.) dem zuständigen Richter vorgeführt.