Stuttgart & Region

Teamviewer kauft Augmented-Reality-Firma Upskill in den USA

Teamviewer-Logo
Das Logo des Software-Herstellers Teamviewer ist an einem Gebäude angebracht. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild © Sebastian Gollnow

Göppingen (dpa) - Der Softwareanbieter Teamviewer ist weiter auf Einkaufstour und baut mit einer Übernahme in den USA den Bereich Augmented Reality für die Industrie aus. Das US-Unternehmen Upskill bietet Echtzeit-Schnittstellen über Datenbrillen und andere mobile Endgeräte, die unter anderem für Facharbeiter und Wartungsteams nützlich sein können, wie Teamviewer am Dienstag in Göppingen mitteilte. «Upskill ergänzt uns perfekt, da die Software in Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Pharma & Life Sciences, Einzelhandel und Schadensmanagement in Versicherungen angewendet wird», sagte Teamviewer-Chef Oliver Steil.

Wie viel Teamviewer sich den Neuzugang kosten lässt, wollten die Unternehmen nicht verraten. Das MDax-Unternehmen hatte sich im vergangenen Herbst bereits mit dem Zukauf der Bremer Softwarefirma Ubimax in diesem Bereich gestärkt. Teamviewer will unter anderem bei Angeboten zur Steuerung und Wartung von Maschinen und Industrieanlagen wachsen und damit seine Position bei größeren Kunden ausbauen.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-650134/2