Stuttgart & Region

Tempolimit von 20 km/h in Stuttgart: Petition bremst Umsetzung aus

Stuttgart Tempo 20
Tempo 20 Schild in Stuttgart. © Alexandra Palmizi

Die geplante Einführung einer Tempo 20 Regelungen innerhalb des Stuttgarter Cityrings ist derzeit ausgebremst. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die die Landeshauptstadt Stuttgart am Montag (28.03.) veröffentlich hat. Grund dafür ist eine Online-Petition beim Landtag, die das Vorhaben stoppen will. Die Pressestelle des Landes teilt mit, dass die Verwaltung die Maßnahme vorerst nicht vollziehen werde.

Vergangene Woche hatte die Stadt bekannt gegeben, dass innerhalb des Stuttgarter Cityrings künftig ein Tempolimit von 20 km/h gelten sollte. Mit der Beschilderung der Straßen sollte an diesem Montag (28.03.) begonnen werden.

Die geplante Geschwindigkeitsregulierung ist Teil des Gesamtkonzepts „Lebenswerte Innenstadt“, mithilfe dessen die Innenstadt attraktiver gemacht und die Geschäfte und Einrichtungen in der City unterstützt werden sollen. Zudem erhoffen sich die Verantwortlichen eine Verbesserung für den Fußverkehr sowie den Radverkehr.

Der Gemeinderat hatte das Konzept im Oktober 2021 nach einer breiten Akteurs- und Bürgerbeteiligung beschlossen. Im Bereich der Lautenschlagerstraße und der Tübinger Straße gilt schon seit einigen Jahren Tempo 20. Diese Regelungen bleiben während des laufenden Verfahrens bestehen.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: