Stuttgart & Region

Trickbetrüger erbeuten von 100 Jahre alter Stuttgarterin mehrere Tausend Euro

Blaulicht Polizei Polizeiauto Polizeieinsatz Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Eine unbekannte Telefontrickbetrügerin hat am Freitag (23.10.) eine Seniorin aus Stuttgart-Sillenbuch im Alter von 100 Jahren um mehrere Tausend Euro Bargeld betrogen. Wie die Polizei mitteilt, rief die Täterin, die sich als Enkelin ausgab, die Seniorin an und wollte mehrere zehntausend Euro Bargeld. Den Grund warum sie das Geld benötigte, wollte sie bei einem Besuch der Enkelin nennen. Nachdem die Geschädigte lediglich mehrere Tausend Euro zur Verfügung hatte, holte sie das Bargeld von der Bank, welches anschließend von einem Komplizen der Anruferin abgeholt wurde. Als der angekündigte Besuch der angeblichen Enkelin ausblieb, verständigte die Geschädigte ihren Sohn, welcher im Anschluss die Polizei verständigte.

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei eindringlich vor Telefontrickbetrügern. Insbesondere mit der perfiden Masche des Enkeltricks versuchten es die Täter in den letzten Tagen vermehrt, an das Hab und Gut von Stuttgarter Seniorinnen und Senioren zu gelangen. Die Polizei geht davon aus, dass sich derartige, betrügerische Anrufe in den kommenden Tagen fortsetzten werden. Die Polizei gibt dazu folgende Hinweise:

o Seien Sie sich bewusst, dass es sich bei dieser Art von Anrufen ausnahmslos um Betrügereien handelt. Das Ziel der Betrüger ist es, an Ihr Geld und Ihre Wertsachen zu kommen. Wie sie dieses Ziel erreichen, ob mit dem Enkeltrick als angebliche Polizeibeamte getarnt oder durch falsche Gewinnversprechen spielt für die Täter überhaupt keine Rolle.

o Um Gewissheit zu haben, dass Sie auch wirklich mit einem Verwandten telefonieren, raten wir Ihnen, das Telefonat zu beenden und selbstständig den Anrufer zu kontaktieren. Legen Sie hierfür den Telefonhörer vollständig auf und wählen Sie dabei ausschließlich die Ihnen bekannte Nummer.

o Lassen Sie sich keineswegs, egal zu welcher Uhrzeit, unter Druck setzen und lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein. Ziehen Sie bei Bedenken Verwandte, Vertrauenspersonen oder die Polizei in Ihre Entscheidungen mit ein. Legen Sie hierfür den Telefonhörer auf und wählen Sie mit der 110 den Polizeinotruf. Drücken Sie NICHT die Rückruftaste, ansonsten landen Sie wieder bei den Betrügern. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie einen Betrug am Telefon erkannt haben.