Stuttgart & Region

Trickfilm-Festival startet mit Schwerpunkt Europa

Trickfilmfestival
Besucher des 25. Internationalen Trickfilmfestivals Stuttgart sehen sich einen Film auf einer Großbildleinwand an. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv © dpa

Stuttgart.
Eines der größten Festivals für Animationsfilm ist am Dienstag zum 26. Mal in Stuttgart gestartet. Auf dem Programm des Internationalen Trickfilm-Festivals stehen bis Sonntag 1000 Filme und 200 Veranstaltungen. Thematischer Schwerpunkt ist nach Angaben der Organisatoren in diesem Jahr Europa. Unter anderem kuratierte der britische Animationsfilmer Chris Shepherd das Programm "Brexicuted". In den Wettbewerben treten auf fünf Leinwänden rund 130 Filme aus 62 Ländern um Preisgelder von zusammengerechnet mehr als 130 000 Euro an.

Ein Herzstück des Festivals ist das kostenlose Open-Air-Kino vor der Kulisse des Neuen Schlosses, für das die Organisatoren am Nachmittag bei grauem Himmel Regenponchos bereit hielten. Ursprünglich hatten die Festival-Macher mit 100 000 Besuchern bis zum Sonntag gerechnet. "Hoffen wir, dass die Kinosäle gut gefüllt sind", sagte eine Sprecherin mit Blick auf den angekündigten Regen in den kommenden Tagen.

Das 1982 gegründete Festival gilt international als eines der wichtigsten für den Animationsfilm. Ebenfalls am Dienstag startete die renommierte Konferenz für digitales Entertainment FMX.