Ermittlungen

Trio soll in Dutzende Vereinsheime eingebrochen sein

Blaulicht
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. © Friso Gentsch

Stuttgart (dpa/lsw) - Ein Einbrechertrio soll in der Metropolregion Stuttgart seit vergangenen Sommer mehr als 25 Mal in Vereinsheime eingebrochen sein. Die Beschuldigten räumten die Taten teilweise ein, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag mitteilten. Die Männer im Alter von 19, 26 und 30 Jahren sollen in den Landkreisen Esslingen, Göppingen, Reutlingen und Tübingen zugeschlagen haben. Gegen das Trio wird wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls ermittelt.

Beamte durchsuchten am Mittwoch die Wohnungen der Verdächtigen im Landkreis Esslingen. Sie fanden nach eigenen Angaben mehrere Tausend Euro Bargeld, gestohlene Impfpässe aus dem Impfzentrum in Eislingen (Kreis Göppingen) und Beute, die den Vereinsheimen zugeordnet werden konnte. Die Ermittler schätzen den Wert der Beute auf rund 45 000 Euro. Der Sachschaden soll rund 50 000 Euro betragen.