Stuttgart & Region

Unbekannter belästigt Jugendliche in der S2 sexuell, ein Fahrgast verhindert Schlimmeres

S bahn_0
Symbolbild. © Joachim Mogck

Ein unbekannter Täter hat am Samstagabend (27.06.) gegen 23:30 Uhr zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren in einer S-Bahn der Linie S2 sexuell belästigt und wurde später durch einen eingreifenden Fahrgast von seinem weiteren Vorgehen abgehalten.

Jugendliche setzen sich mehrfach um, doch der Täter folgt ihnen weiter

Die beiden jugendlichen Mädchen waren laut Bundespolizei zunächst am Stuttgarter Flughafen in eine Richtung Schorndorf fahrende S-Bahn gestiegen. Nach etwa 15 Minuten erschien ein unbekannter Mann im Türbereich der S-Bahn, fixierte offenbar eine der beiden Freundinnen mit seinen Blicken und soll "daraufhin mit der Hand an seinem Glied manipuliert haben", so die Bundespolizei.

Die jungen Frauen setzten sich in der Bahn mehrfach um, wurden allerdings offenbar immer wieder von dem Unbekannten verfolgt. Ein bis dahin unbeteiligter Fahrgast wurde auf die Situation aufmerksam und stellte den Mann zur Rede. Als der Unbekannte den beiden Mädchen beim Ausstieg am Stuttgarter Hauptbahnhof offensichtlich weiterhin nachstellen wollte, soll der Reisende den mutmaßlichen Täter am Ausstieg gehindert haben, sodass dieser die Beiden nicht mehr verfolgen konnte.

17-Jährige vertraut sich der Polizei an

"Die 17-jährige Geschädigte vertraute sich am Folgetag der Polizei an und stellte Strafanzeige", so die Bundespolizei.

Der unbekannte Täter wird als etwa 40-50 Jahre alt, 170 cm groß, mit untersetzter Statur und dunkler Hautfarbe beschrieben. Er soll zur Tatzeit eine olivgrüne Jacke, eine kurze graue Hose und einen blauen Mund-Nasenschutz getragen haben. Zudem führte er offenbar eine schwarze Tasche sowie eine kleine Sektflasche mit sich.

"Insbesondere die Auswertung der Videosequenzen der S-Bahn sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung", so die Bundespolizei. Zeugen können sich unter der Telefonnummer +49711870350 melden.