Stuttgart & Region

Unfall hinterlässt Spur der Verwüstung

1/5
Unfall B27 Stuttgart_0
Wie es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei am Donnerstagmorgen noch nicht sagen. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
2/5
Unfall B27 Stuttgart_1
Wie es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei am Donnerstagmorgen noch nicht sagen. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
3/5
Unfall B27 Stuttgart_2
Wie es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei am Donnerstagmorgen noch nicht sagen. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
4/5
Unfall B27 Stuttgart_3
Wie es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei am Donnerstagmorgen noch nicht sagen. © www.7aktuell.de | Simon Adomat
5/5
Unfall B27 Stuttgart_4
Wie es zu dem Unfall kam, konnte die Polizei am Donnerstagmorgen noch nicht sagen. © www.7aktuell.de | Simon Adomat

Stuttgart.
Ein Autofahrer hat nach einem Verkehrsunfall im Stuttgarter Stadtteil Degerloch auf der Bundesstraße 27 eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Ein 46-jähriger Skoda-Fahrer fuhr am Mittwochabend (16.05.) gegen 22 Uhr auf der B 27 stadteinwärts und missachtete ersten Ermittlungen zufolge das Rotlicht einer Ampel an einer Parkhausausfahrt.

Wie die Leitstelle der Stadt Stuttgart am Donnerstag mitteilte, rammte der 46-Jährige mit seinem Wagen zunächst den Mercedes eines 75-Jährigen, der aus dem Parkhaus fuhr. Daraufhin schleuderte der Skoda über einen Grünstreifen und riss einen Baum um. Das Auto schoss dann auf die Gegenfahrbahn und kam erst zum Stehen, als es dort in den Smart eines 34-Jährigen krachte. 

Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt, es entstand ein Sachschaden von rund 80 000 Euro.

---

In einer früheren Version der Polizei hieß es, Rettungskräfte hätten einen Verletzten ins Krankenhaus gebracht.