Stuttgart & Region

Unfall mit Lamborghini auf A7 bei Westhausen: 150.000 Euro Schaden

Lamborghini Sportwagen Symbol Symbolbild
Symbolbild. © pixabay.com / DRIVAR

Bei einem Verkehrsunfall auf der A7 bei Westhausen (Ostalbkreis) sind am Sonntagnachmittag (17.05.) 150.000 Euro Schaden entstanden. Wie aus einer Pressemitteilung der Polizei hervorgeht, war ein 41-Jähriger gegen 15.20 Uhr mit seinem Lamborghini Huracan auf der A7 von Aalen/Westhausen in Richtung Ellwangen gefahren. Kurz vor der Anschlussstelle Ellwangen verlor er die Kontrolle über seinen Sportwagen, weil er laut Polizei zu schnell fuhr. Das Auto kam ins Schleudern und nach circa 300 Metern auf dem linken Fahrstreifen, teilweise unter der Mittelschutzplanke, zum Stehen. Der Fahrer und sein 33 Jahre alter Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Kurzzeitige Vollsperrung

Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr über den rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ein Abschleppdienst musste den Lamborghini bergen. Die A7 wurde dafür in Fahrtrichtung Würzburg kurzzeitig voll gesperrt.