Stuttgart & Region

Unfall bei Lauffen: Bahnverkehr zwischen Heilbronn und Stuttgart für Stunden eingestellt

Unfall bei Lauffen: Bahnverkehr zwischen Heilbronn und Stuttgart eingestellt
Lkw-Fahrer, Zugführer und die Fahrgäste blieben unversehrt. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro. © SDMG / Schulz

Am Mittwochnachmittag (16.03.) kam es zwischen Lauffen und Nordheim zu einem Bahnunfall. Ein Regionalzug ist an einem Bahnübergang mit einem Lkw zusammengestoßen. Laut der Bundespolizei Baden-Württemberg war der Zugverkehr zwischen Stuttgart und Heilbronn stundenlang eingestellt. 

Keine Verletzten

Wie das zuständige Polizeipräsidium Heilbronn mitteilte, war ein 60-jährige Fahrer eines Sattelzugs um kurz nach 13 Uhr aus noch ungeklärter Ursache auf den Bahnübergang gefahren, obwohl sich ein Zug aus nördlicher Richtung näherte.

"Die mit rund 70 Personen besetzte Regionalbahn, die auf dem Weg von Würzburg nach Tübingen war, kollidierte mit dem mit Baugeräten und -materialien beladenen Auflieger", heißt es weiter im Polizeibericht. Weder der Lastwagenfahrer noch der Zugführer wurden verletzt. Auch die Fahrgäste blieben unversehrt. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro.

Der Bahnverkehr ist für mehrere Stunden gesperrt, es wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Beamtinnen und Beamte des Polizeipräsidiums Heilbronn versuchen nun zu ermitteln, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Neben der Landespolizei war auch die Bundespolizei sowie ein Notfallmanager der Bahn vor Ort.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: