Stuttgart & Region

Uni Hohenheim plant größtes Forschungsgewächshaus Deutschlands

Hightech-Forschungsgewächshauses Phytotechnikum
Der erste Teil des neuen Hightech-Forschungsgewächshauses Phytotechnikum ist zu sehen. Foto: Christian Trautmann/Universität Hohenhe/dpa © Christian Trautmann

Stuttgart (dpa/lsw) - An der Stuttgarter Universität Hohenheim soll das größte Forschungsgewächshaus Deutschlands entstehen. Das zweischiffige High-Tech-Gewächshaus mit computergesteuerter Technik und modularer Flächenaufteilung ersetzt Teile der über den Campus verstreuten Einzelgewächshäuser, wie die Universität am Montag mitteilte. Der erste Bauabschnitt des Phytotechnikums wurde laut Universität bereits im Frühjahr 2020 in Betrieb genommen - eine Einweihungsfeier fiel jedoch wegen der Corona-Pandemie aus. Diese wurde am Montag nachgeholt.

In zwei weiteren Bauabschnitten soll die Gewächshausfläche auf rund 8200 Quadratmeter erweitert und so zum größten universitären Forschungsgewächshaus in Deutschland werden. Die Kosten betragen rund neun Millionen Euro. Das Phytotechnikum ersetzt veraltete, zum Teil sogar baufällige Gewächshäuser auf dem Campus, die nun nach und nach abgerissen werden.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-383138/2