Stuttgart & Region

Verdächtiger flüchtet in Hof eines Polizeireviers

verhaftung_0
Symbolbild. © Joachim Mogck

Stuttgart-West.
Im wahrsten Sinne dumm gelaufen: Ein 34-Jähriger hat am Samstag zwei junge Leute angegriffen und landete bei der Flucht ausversehen im Hof eines Polizeireviers. Der 34-Jährige steht im Verdacht, einen 22-Jährigen sowie eine 16 Jahre alte Jugendliche geschlagen zu haben. Der 22-Jährige und seine 16-jährige Begleitung hielten sich gegen 16.25 Uhr an der Haltestelle Schwabstraße auf, als es offensichtlich aus nichtigem Grund mit dem 34-jährigen Tatverdächtigen zum Streit kam.

Flucht über Zäune und Höfe

In der Folge schlug der Tatverdächtige mit einer Bierflasche auf den Kopf des 22-Jährigen ein und ohrfeigte die Jugendliche. Als die beiden Opfer die Polizei alarmierten, flüchtete der Mann zu Fuß. Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte den Tatverdächtigen gemeinsam mit den beiden Geschädigten in einem Hinterhof in der Augustenstraße. Der 34-Jährige setzte seine Flucht fort und überwandte dabei mehrere Zäune verschiedener Hinterhöfe.

Schlussendlich kletterte er in den Hof des Polizeireviers Gutenbergstraße, sodass ihn ein Polizeibeamter am verschlossenen Rolltor in Empfang nahm. Der Tatverdächtige ließ sich widerstandlos festnehmen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann vorerst auf freien Fuß gesetzt. Die beiden Opfer wurden noch vor Ort durch Sanitäter medizinisch versorgt.