Innenstadt

Waffenverbotszone in Stuttgart tritt ab Februar in Kraft

Gemeinderat entscheidet über Waffenverbotszonen
Menschen laufen durch den mit Schnee bedeckten Oberen Schlossgarten. © Christoph Schmidt

Stuttgart (dpa/lsw) - Die beschlossene Waffenverbotszone in Stuttgart soll vom 1. Februar 2023 an gelten. Das gab die Landeshauptstadt am Freitag bekannt. Am Abend zuvor hatte der Stuttgarter Gemeinderat als erste Kommune in Baden-Württemberg das Waffenverbot mit 36:18 Stimmen beschlossen. Künftig sind in bestimmten Innenstadtbereichen an Wochenenden Messer mit mehr als vier Zentimetern Klingenlänge verboten - sonst droht eine hohe Geldbuße.

Überwachen sollen das Verbot die Polizei und städtischer Vollzugsdienst. Bis zum 1. Februar sollen die Einsatzkräfte entsprechend geschult werden. Das vorerst auf zwei Jahre begrenzte Verbot soll in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag von Polizei und kommunalem Ordnungsdienst durchgesetzt werden. An Tagen vor Feiertagen gilt das Verbot dann auch von 20.00 bis 6.00 Uhr.