Stuttgart & Region

Was tun mit Raclette-Resten? So lässt sich der übrig gebliebene Käse verwerten

Raclette
Symbolfoto. © pixabay.com/congerdesign

Das neue Jahr beginnt mit einem vollen Kühlschrank: Vom Raclette an Silvester sind Käse, Kartoffeln, Mais und mehr übrig geblieben. Das mühsam gereinigte Raclette-Gerät ist schon wieder im Keller verstaut. Wohin also mit den Resten? Fünf leckere Ideen, um Übriges zu verwerten.

Herzhaft überbacken: Käsenachos aus übrigem Raclette-Käse

Wie wäre es mit Käsenachos? Nacho-Chips auf einem Blech verteilen, Raclette-Käse drüber und ab in den Ofen. Ganz leicht hergestellt ist dieser weniger leichte, aber leckere Snack. Sie haben Mais, Tomaten, Paprika, Zwiebeln oder anderes Gemüse übrig? Dann ebenfalls ab aufs Blech damit für die etwas gesündere, aber genauso leckere Variante.

Ofenkäse: So werden Sie Brot und Käse los

Es muss nicht immer Camembert sein: Ofen-Käse lässt sich im Grunde aus jeder Käsesorte zubereiten, die gut schmilzt. Legen Sie den übrigen Käse in eine kleine Auflaufform oder ofenfeste Schüssel. Der Käse darf aus dem Ofen, sobald er gut geschmolzen ist. Nun können Sie die Brotreste vom Silvesterabend, dicke Zucchini-Scheiben oder auch Stangensellerie in den zähflüssigen Käse tunken. Tipp: Hervorragend dazu passt auch eine süße Komponente wie Brombeermarmelade oder Preiselbeeren.

Pizza mit Raclettekäse überbacken

Mit Pizzateig (es darf auch der aus dem Kühlregal sein) und Tomatensoße werden Sie im Nu Ihre Raclette-Reste los. Auf Teig und Soße wandern Pilze, Zwiebeln, Mais, Tomaten und anderes Übriges. Zum Schluss wird alles mit dem restlichen Käse überbacken.

Brotsalat: Neues Leben für hartes Brot

Ein köstlicher Brotsalat eignet sich hervorragend für übriges Baguette oder Ciabatta-Brot. Brotreste in Würfel schneiden, mit Olivenöl beträufeln, auf einem Backblech verteilen und im Ofen goldbraun rösten. Das geht natürlich auch in der Pfanne. Für die Soße hackt man eine Knoblauchzehe und vermengt sie mit Olivenöl, Balsamico-Essig, Pfeffer und Salz. Das abgekühlte geröstete Brot mit Cocktailtomaten, Mozzarella (oder auch Schafskäse, falls dieser von Silvester übrig ist) und der Soße vermengen - fertig.

Reste-Auflauf vom Blech

Sie wollen so viele Reste wie nur irgendwie möglich verwerten? Dann ist dieser Auflauf wohl die einfachste Variante. Schnappen Sie ich ein Backblech, legen Sie es mit Backpapier aus und verteilen Sie alle Reste darauf. Mit Raclette-Käse belegt wandert der Auflauf in den Ofen. Fertig ist er, wie beim Raclette, wenn der Käse geschmolzen ist.