Stuttgart & Region

Wasen-Besucher von Zug erfasst und tödlich verletzt

Wasen Frühlingsfest symbol symbolbild symbolfooto
Blick vom Riesenrad auf das 80. Stuttgarter Frühlingsfest. © Sarah Utz

Bad Cannstatt.
Ein 50 Jahre alter Mann ist in der Nacht auf Dienstag unweit des Bahnhofs Bad Cannstatt offenbar von einem Zug erfasst worden, er erlitt tödliche Kopfverletzungen.

Ersten Ermittlungen zufolge war der 50-Jährige, der sich geschäftlich im Raum Stuttgart aufhielt, mit Kollegen auf dem Stuttgarter Frühlingsfest gewesen. Gegen 21.00 Uhr wurde er offenbar von seinen Begleitern getrennt. Am Dienstagmorgen gegen 06.20 Uhr sah ein Fahrgast einer S-Bahn einen Körper an den Gleisen liegen und verständigte die Polizei. Die Beamten fanden die Leiche des 50-Jährigen etwa 100 Meter vom Bahnhof Bad Cannstatt entfernt, etwa auf Höhe der Einmündung Deckerstraße/Kreuznacher Straße.

Die Ermittlungen dauern an, derzeit gehen die Beamten von einem Unfall aus. Zeugen, die in der Nacht verdächtige Wahrnehmungen in diesem Bereich gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/89905778 zu melden.

Für die Ermittlungsarbeiten wurde der Bahnhof Bad Cannstatt am Dienstagmorgen für mehrere Stunden gesperrt.