Stuttgart & Region

Wilhelma: Nachwuchs bei den Poitou-Eseln

1/3
KW_25b_Poitou-Esel__22.06.17_Bild_2_0
Fohlen Hodor mit seiner Mutter Brise. © Ramona Adolf
2/3
KW_25b_Poitou-Esel__22.06.17_Bild_1_1
Fohlen Hodor mit seiner Mutter Brise. © Ramona Adolf
3/3
KW_25b_Poitou-Esel__22.06.17_Bild_3_2
Fohlen Hodor. © Ramona Adolf

Stuttgart.
Nachwuchs auf dem Schaubauernhof in der Wilhelma: Ein Poitou-Esel-Fohlen hat am 7. Juni das Licht der Welt erblickt. Der kleine Hengst "Hodor", wie ihn die Tierpfleger getauft haben, ist etwas besonders: Er ist der erste männliche Nachwuchs von Poitou-Stute Brise und -Hengst Nepomuk.

Die stark bedrohten Poitiou-Esel stammen ursprünglich aus Frankreich und werden in der Wilhelma seit 1993 gezüchtet. Mit Brise kam 2014 eine Stute aus dem Ursprungsland dieser Eselrasse nach Stuttgart. Hodor soll in etwas mehr als einem Jahr in Frankreich dann einen wichtigen Beitrag zur Zucht der Esel leisten.

In der Wilhelma sind mittlerweile 23 Fohlen geboren. Poitou-Esel werden auch „Riesenesel“ genannt. Sie sind mit bis zu 450 Kilogramm Körpergewicht die schwersten Esel der Welt und zählen mit einer Schulterhöhe von bis zu 1,50 Metern zu den größten Esel-Arten.