Stuttgart & Region

Wilhelma Stuttgart: Weltumspannende Botanik-Ausstellung eröffnet

Auffälligster Hingucker ist die majestätische Blüte der Königsprotee.
Auffälligster Hingucker ist die majestätische Blüte der Königsprotee. © Wilhelma Stuttgart

In der neuen Pflanzenausstellung der Wilhelma Stuttgart reisen die Gäste beim Gang durch das Wechselschauhaus quasi auf dem 34. Breitengrad rund um den Globus und lernen die Vegetation verschiedener Kontinente kennen. Das teilte die Wilhelma Stuttgart am Freitag (03.06.) mit. 

Die Gärtnerinnen und Gärtner der Wilhelma haben mit ihrer Zierpflanzen-Expertise die Original-Gewächse in dem Schauhaus zu kleinen Landschaftsausschnitten der jeweiligen Regionen arrangiert. Aus Südaustralien gruppieren sich etwa Eukalyptus, Blauer Hibiskus, Niedere Akazie, Adenanthos und Grasbaum. Südafrika repräsentieren unter anderem Pelargonie, Milchstern, Binsenried, Silberbaum und Afrikanische Schmucklilie. In diesem Klima, das alle Regionen vereint, gedeihen eher dornige Zwergsträucher und dichte Büsche mit kleinen Blüten. In diesen Gebieten haben sich an das „Mittelmeerklima“ gut angepasste Arten von Insekten und Reptilien verbreitet. Stellvertretend lernen die Besucherinnen und Besucher in zwei Terrarien Wüstenlaufkäfer aus Südafrika und die originellen Samtschrecken aus Peru kennen.