Stuttgart & Region

Zoll: Drei Kilo Goldschmuck im Handgepäck entdeckt

1/2
anhang2_0
Stuttgarter Zollbeamte fanden drei Kilo Goldschmuck im Handgepäck eines Reisenden. © Leonie Kuhn
2/2
anhang6_1
Stuttgarter Zollbeamte fanden drei Kilo Goldschmuck im Handgepäck eines Reisenden. © Leonie Kuhn

Stuttgart.
Der Zoll stoppte am Donnerstag, den 8. Juni, einen Reisenden am Stuttgarter Flughafen und fand drei Kilo Goldschmuck in seinem Handgepäck. Der Mann war mit einem Flugzeug aus Istanbul eingereist und wollte die Ankunftshalle durch den Gang für anmeldefreie Waren verlassen. Auf Nachfrage gab er an, keine anmeldepflichtigen Güter mit sich zu führen. Die Zollbeamten durchsuchten trotzdem das Handgepäck des Mannes und fanden Goldschmuck im Wert von rund 60 000 Euro.

Der Mann meinte, sich über die Anmeldepflicht nicht im Klaren gewesen zu sein. Dem widersprach allerdings, dass der Reisende einen bereits ausgefüllte Zollanmeldung mit sich führte. Stefanie Bernthaler vom Hauptzollamt Stuttgart gab zu bedenken:  "Durch die Abgabe der Anmeldung, oder auch lediglich der mündlichen Anmeldung des Schmucks, wäre dem Händler eine Menge Ärger erspart geblieben". Den Mann erwartet nun ein Einfuhrabgabenbescheid und ein Strafverfahren.