Stuttgart & Region

Zu viel Verkehr in Stuttgart: Autofahrer setzt Flucht vor Polizei mit U19 fort

Stadtbahn Straßenbahn SSB Bahn U-Bahn Symbolbild Symbol
Symbolfoto. © ZVW/Martin Winterling

Die Polizei hat am Freitag (14.01.) in Bad Cannstatt einen 21-Jährigen festgenommen. Der Mann hatte sich einer Polizeikontrolle entziehen wollen und war zunächst mit dem Auto, dann zu Fuß und schließlich mit der Stadtbahn vor der Polizei geflüchtet.

Flucht mit der U19

Die Polizei hatte den 21-Jährigen im Stuttgarter Osten auf ein Tankstellengelände lotsen und dort kontrollieren wollen. Statt anzuhalten, beschleunigte der Mann jedoch den schwarzen Mercedes, in dem er unterwegs war. Er fuhr zu schnell und mit "teilweise riskanten Fahrmanövern", so die Polizei, in Richtung Bad Cannstatt. Wegen des regen Verkehrs ließ er sein Fahrzeug nach dem Schwanenplatztunnel stehen und setze seine Flucht zunächst zu Fuß fort. Anschließend stieg er an der Wasen-Haltestelle in die U19 ein.

Kurze Zeit später konnten weitere Beamte den Mann am Wilhelmsplatz festnehmen. Ersten Ermittlungen zufolge hat der 21-Jährige keine Fahrerlaubnis und soll unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten die Beamten den Tatverdächtigen wieder auf freien Fuß. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und möglichen Geschädigten.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: