VfB Stuttgart

Tageskarten-Kontingent für offizielle Fanclubs: VfB veröffentlicht weitere Details zu möglichem Ticketverkauf

Mercedes-Benz-Arena, VfB-Stadion, Neckarstadion, VfB, Symbolbild, Symbolfoto
Symbolbild. © Alexandra Palmizi

Wegen der ansteigenden Zahlen von Corona-Infektionen erscheint es aktuell geradezu utopisch, dass in diesem Jahr noch Zuschauer in die Stadien der Republik gelassen werden. Beim Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart rechnet man maximal mit einer Teil-Öffnung der Mercedes-Benz-Arena.

Für den Fall der Fälle laufen hinter den Kulissen allerdings seit Wochen die Vorbereitungen. Man stehe "in engem Austausch mit der Politik und auch den zuständigen Behörden", heißt es aus dem roten Clubhaus an der Mercedesstraße.

Fest steht bereits jetzt, dass - sollte es doch noch zu einer Teil-Rückkehr der Zuschauer kommen - die Dauerkarteninhaber der Saison 2019/2020 ein exklusives Vorkaufsrecht auf diese Heimspiele haben werden.

"Dieses Vorkaufsrecht erhält nur der Käufer der Dauerkarten, also jene Person, auf deren Namen die Dauerkarte auch erworben und ausgestellt wurde", teilt der Verein mit.

Weitere Details dazu und zu einem möglichen Ticketverkauf wurden jetzt am Donnerstag (20.08.) veröffentlicht:

  • Dauerkartenbesitzer, die mehrere Dauerkarten haben, können die Dauerkarten ab sofort auf die tatsächlichen Ticketnutzer umschreiben. Dadurch erhält jeder Ticketnutzer sein individuelles Vorkaufsrecht auf Tageskarten.
  • Weiter kann der eigentliche Ticketnutzer seinen umgeschriebenen Dauerkartenplatz dann bei einem regulären Dauerkartenverkauf selbstständig ankaufen. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Tickets werden nur elektronisch, als Mobile-Ticket oder Print@Home-Ticket, über den VfB Onlineshop verkauft. Hierfür wird ein Kundenkonto benötigt. Alle Dauerkarteninhaber erhalten ihre jeweiligen Zugangsdaten vor einem Verkaufsstart nochmals zugesendet. Dauerkarteninhaber ohne Kundenkonto erhalten ebenfalls im Vorfeld des Verkaufsstarts eine Information, wie ein eigenes Kundenkonto angelegt werden kann.
  • Für offizielle Fanclubs wird es ein eigenes Tageskarten-Kontingent geben, über welches die Möglichkeit zur Sammelbestellung von Tickets in der Cannstatter Kurve bestehen wird.

"Über den endgültigen Modus der Ticketvergabe kann der VfB erst befinden, wenn Klarheit herrscht, wann und zu welchen Rahmenbedingungen eine Wiederöffnung der Arena für Zuschauer erfolgen wird", heißt es in einer Mitteilung.

Alle weiteren Informationen für Dauerkarteninhaber, beispielsweise zur Preisgestaltung, wolle man bekanntgeben, sobald absehbar ist, wann der Spielbetrieb mit Zuschauern wiederaufgenommen werden kann. 

Die Gesundheitsminister der Länder hatten sich Anfang August darauf verständigt, dass eine Öffnung der Stadien für die Fans bis mindestens zum 31. Oktober angesichts der momentanen Corona-Situation nicht zu befürworten sei.

Die Deutsche Fußball Liga hatte die vorläufige Absage der Politik akzeptiert, nachdem sie ein Konzept für eine Teilzulassung von Zuschauern schon zum Beginn der Spielzeit 2020/21 am dritten September-Wochenende erarbeitet hatte. Dieses sieht zunächst eine Rückkehr einer reduzierten Zahl von Fans ohne Stehplätze, ohne Alkohol und ohne Gästeanhänger vor.