Lignarius Wood Art - Holzmanufaktur

„Der mit dem Holz tanzt“

Günter Dzierzawa
Gerade fertiggestellt: ein Sideboard aus Birnbaum. Günter Dzierzawa hat eine Leidenschaft für einheimische (Obst-)Hölzer. © Hardy Zürn

Ob ein Regal für’s Bad, eine Vitrine für die Küche, ein Tisch für den Wohn- und Essbereich oder ein Bett für’s Schlafzimmer – der Holzprofi liebt jedes einzelne seiner Stücke und möchte die unterschiedlichen Strukturen und Charaktere des Hol-zes in seinen Möbeln für Haus und Wohnung zum Ausdruck bringen.

Schon als junger Mann baute er seine Möbel selbst, später auch für Freunde und Bekannte. „Meine erste eigene Küche entstand durch meine eigenen Hände“, erinnert er sich. „Ich habe noch nie ein Möbel-stück aus Holz im Geschäft gekauft.“ Seit einigen Monaten nun hat er sei-ne Werkstatt von Fichtenau in die gut 150 Quadratmeter großen Räumlichkeiten in der Baumwasen-straße 28 in Schorndorf verlegt. Vor der Eröffnung seiner Holzmanufaktur musste der gelernte Ingenieur noch eine Prüfung ablegen, in der er bewies, dass er den Umgang mit dem Werkstoff und den Maschinen beherrscht. „Kreissäge, Fräs- und Hobelmaschine und diverse andere Maschinen sind ein wichtiger Teil meiner Ausrüstung. In der Breit-band-Schleifmaschine kann ich etwa eine große Tischplatte mit einem Mal schleifen – das Ergebnis ist super.“

Holzprofi mit „grüner Ader“

Günter Dzierzawa arbeitet überwiegend mit Hölzern von regionalen Sägewerken oder Holzhandlungen, noch dazu sollen sie luftgetrocknet sein. „Das ist zum einen umwelt-schonend, was meinem Umweltbewusstsein entspricht, zudem ist es besser für’s Holz.“ Außerdem finden sich in seiner Werkstatt keine Lacke, dafür verschiedene Öle und Wachse für „lebensmittelechte“ Möbel. Und der Name „Lignarius“? „Übersetzt aus dem Latein heißt das Holzhändler oder Holzarbeiter – passt also perfekt zu mir.“ Denn Günter Dzierzawa ist einer, „der mit dem Holz tanzt“. www.lignarius-wood-art.de