11:00 - Textilpflege Dennig

Nein, „Flecken“ entfernt Martina Dennig nicht

1/2
5a76e0c8-fed3-466e-b681-3dc4dab30c38.jpg_0
Ronja Cevahir, Sylvia Wahl, Fotini Karakiani, Helene Parfeni, Martina Dennig und Henrich Hoche (von links). © Ralph Steinemann Pressefoto
2/2
24StdSHDennig01
1811K262 24 Stunden in Schorndorf, Textilpflege Dennig, Portrait Martina Dennig 1 - spaltig im Hochformat. © Ralph Steinemann Pressefoto

Mit „Volldampf“ Wäsche in Form bringen

Nein, „Flecken“ entfernt Martina Dennig nicht. Was wir „Flecken“ schimpfen, sei nur „Materie am falschen Ort“, sagt sie lachend. In ihrem Textilpflegeservice bringt sie Wäsche wieder in Form.

Der Textilpflegeservice Dennig geht jedem Fleck professionell an den Kragen und bügelt Falten mit heißem Dampf aus jedem Gewebe. Inhaberin Martina Dennig und ihre Mitarbeiterinnen gehen mit Humor und Leidenschaft den Waschzeremonien und Bügelprozessen nach, auch wenn gegen 11 Uhr alle auf einmal kommen. „Die Einkäufe sind erledigt und bevor es in die Mittagszeit geht, gibt man die Wäsche ab“, sagt die Textilreinigerin und Umweltfachfrau Martina Dennig. Um die Uhrzeit laufen sie, ihr Team und die Wäschereitechnik schon seit Stunden auf Betriebstemperatur. Seit dem frühen Morgen sind sie mit Arbeitskleidung, Tisch- und Bettwäsche beschäftigt, die der Fahrer bei Gaststätten, Hotels, Arztpraxen, Apotheken, Industriefirmen und Schulen abgeholt hat.

Alles wird termingerecht gewaschen und gereinigt, von Hand gemangelt und gebügelt, auch hartnäckige „Materie am falschen Ort“ - etwa Soße, Rotwein, Wachs, Apfelsaft oder Blut. Die Wäscherei ist klein, fein und genau. „Uns entgeht nichts, wir sehen und entfernen auch Flecken, die beim ersten Mal nicht herausgehen“, so Martina Dennig. Zur Ausstattung gehört eine über 30 Jahre alte Heißmangel. Die würde die Chefin nie freiwillig hergeben: „Sie hat eine Kniebremse, das haben die modernen nicht.“ Bei 200 Grad nimmt sie die Wäschestücke in die Mangel. Knitter haben keine Chance. Zwei Mitarbeiterinnen ziehen den warmen Stoff heraus. Dann stehen sie sich gegenüber und falten es auf eine handliche Größe für den Wäscheschrank zusammen.

Eine Kleiderpresse glättet Gardinen und Vorhänge. Im Winter ist die Bügelpuppe ein kuscheliger Arbeitsplatz, wenn das Heißgebläse zischend das Kleidungsstück aufbläht. Im Sommer aber hätten sie sich die „Kaltmangel“ zurückgewünscht, die manche Gemeinde für ihre Bürgerinnen eingerichtet hatte, wie die Fachfrau wissen lässt. Martina Dennig liebt ihren Beruf. „Man steht vor einem Chaos, hat einen verkrumpelten Haufen. Hinterher ist alles sauber, duftig, glatt, ich finde das toll.“ Am liebsten reinigt sie Brautkleider. Ein besonders edles Designerkleid, das die Kundin nie abholte, hängt bei ihr. Es gehört zum Inventar wie die große Waschmaschinen-Attrappe vor der Ladentür.

 

 

Textilpflege Dennig

Siechenfeldstraße 21
73614 Schorndorf
Telefon: 07181 / 993423

textilpflege.dennig@gmx.de