15:00 - Binder Optik

Unsere bildschirmgeplagten Augen werden allmählich müde

1/2
24StdSHBinder02
Fachgeschäftsleiter und Augenoptikermeister Benjamin Hehner und Stellvertreterin Jessica Fink. © Ralph Steinemann Pressefoto
2/2
d3d4c893-87b4-40df-9276-d8580328719d.jpg_1
Fachgeschäftsleiter und Augenoptikermeister Benjamin Hehner und Stellvertreterin Jessica Fink. © Ralph Steinemann Pressefoto

Wohltuender Stressabbau für die Augen

15 Uhr, der Feierabend naht, und unsere bildschirmgeplagten Augen werden allmählich müde. Schuld daran kann das energiereiche kurzwellige Blaulicht in Flachbildschirmen und Displays sein. Die Konsequenz sind angestrengte Augen. Spezielle Brillengläser, die das Blaulicht reduzieren, schützen davor. Erhältlich sind sie bei Binder Optik.

Wer schon in den Nachmittagsstunden öfter mal schwere Augenlider hat, hat vermutlich zu lange in die Röhre geschaut: „Künstliche Lichtquellen mit hohem Blaulichtanteil und daraus folgend das Streulicht sind Themen, die uns täglich begleiten“, sagt Benjamin Hehner, Fachgeschäftsleiter und Augenoptikermeister bei Binder Optik. Nach einem langen Arbeitstag sind die Augen daher oft überanstrengt. Auf der Heimfahrt mit müden Augen sind wir insbesondere in der dunklen Jahreszeit weiteren Streulichtquellen ausgesetzt: Entgegenkommende Fahrzeuge mit Xenon- oder LED-Licht sowie Leuchtreklame sind Stress für die Augen. Gegen Augenermüdung kann etwas getan werden. „Es gibt spezielle Gläser, die die Strahlung reduzieren“, sagt der Augenoptikermeister. Durch eine spezielle Zusammensetzung des Glasmaterials wird der Blaulichtanteil reduziert.

Als angenehmen Nebeneffekt kann sich ein Blaulichtfilter positiv auf unseren Schlaf auswirken. Die Forschung weiß inzwischen, dass Blaulicht den Schlaf-wach-Rhythmus durcheinanderbringt, weil es das Gehirn wach macht. Hoher Blaulichtanteil hemmt die Produktion des Hormons Melatonin, das wir abends fürs entspannte Einschlummern benötigen. Deshalb ist es vor dem Zubettgehen nicht ratsam, sich diesen Lichtquellen auszusetzen. Den Ratschlag, abends nicht zu lange Fernsehen zu schauen, kennt jedes Kind – und er hat sich nicht ohne Grund bis heute gehalten. Tests in einem Seniorenheim hätten ergeben, dass die Bewohner nach der Umstellung des Altenheims auf LED-Lampen unruhiger wurden. Die Einschlafphase normalisierte sich mittels einer Umstellung auf die ursprüngliche Beleuchtung schnell wieder. Blaulicht stehe zudem im Verdacht, an der Entstehung von Augenerkrankungen beteiligt zu sein. Und selbst wenn wir darauf achten und Smartphone und PC in den Abendstunden ausschalten, sind wir der Hintergrundbeleuchtung öfter ausgesetzt, als wir denken. „Die Welt wird immer blaulichtlastiger“, sagt Benjamin Hehner. Besonders Kinder seien gefährdet, da durch die Klarheit des kindlichen Auges deutlich mehr Blaulicht ins Auge gelangen kann. Binder Optik ist mit speziellen Gläsern auch darauf bestens eingestellt.

 

 

Binder Optik GmbH

Marktplatz 26
73614 Schorndorf
Telefon: 07181 / 9922234

www.binder-optik.de