Der Goldmann Backnang

Schätze bleiben durch Goldrecycling im Kreislauf

Goldmann04
Top-Goldpreise. © Ralph Steinemann Pressefoto

Goldpreis auf historischem Allzeithoch

Wer sich mit dem Gedanken trägt, Gold zu verkaufen, sollte damit nicht länger warten. „Die Bedingungen sind jetzt top“, sagen die Experten aus der Backnanger Goldmann-Filiale.

Im September 2020 ist der Goldpreis auf ein bis dahin nie da gewesenes Niveau geklettert: 56 200 Euro pro Kilogramm. „Das ist der höchste Wert, der jemals erreicht wurde.“ Die Konsequenz aus dieser Nachricht erklärt der Fachmann gleich mit: „Wir haben ein Preisniveau erreicht, bei dem man nicht mehr abwarten sollte, sondern handeln muss.“ Die Fachleute bei Goldmann geben den Kunden gerne ihr Insiderwissen weiter: „Alle Goldanleger, die ich kenne, haben aktuell ihre Bestände aufgelöst.“ Privatleute nutzen die historisch einmalige Chance, jetzt besonders hohe Ankaufspreise für ihre „Schätze“ aus dem Erbe der Eltern und Großeltern zu erzielen.

Goldmann lässt Schmuckstücke nicht grundsätzlich einschmelzen. Ihm ist es ein Anliegen, alten Schmuck zu bewahren - gerade wenn ein Schmuckstück mit großer Schmiedekunst gefertigt wurde. Das Gold, das eingeschmolzen wird, stellt der Goldmann über Goldrecycling dem Handel als Rohstoff wieder zur Verfügung. So bleibt der Kreislauf erhalten. „Es gibt ausreichende Mengen auf dem Markt und in den heimischen Schubladen, um die aktuelle Nachfrage zu decken.“ Daraus entstehen zum Beispiel Trauringe. Der Goldmann hat ein Trauring-Angebot, das seinesgleichen sucht. Die Kollektion umfasst 5000 Modelle. In der Filiale können Kunden unter 250 Modellen wählen. Wer den Wunschring dort nicht findet, für den fertigt Goldmann den individuellen Ring an - immer ein Unikat.

Der Goldmann Backnang

Grabenstr. 1
71522 Backnang
Tel. 0 71 91/3 80 51 53
backnang@dergoldmann.com