TrauerHaus Wolters

Begleiter für den individuellen Abschied

1/3
SpeziSHWolters
Neuer Standort in guter zentraler Lage. © Hardy Zürn
2/3
SpeziSHWolters
Andre Wolters hat dank größerer Räume eine eigene Trauerhalle eingerichtet. © Hardy Zürn
3/3
SpeziSHWolters
Einfühlsam Abschied nehmen, in privater Atmosphäre. © Hardy Zürn

Der geprüfte Bestatter Andre Wolters konnte sich dieses Jahr seinen Wunsch nach größeren Räumen erfüllen. Er ist einige Häuser weiter gezogen und hat sein neues Domizil in der Werderstraße gefunden, wo er eine eigene Trauerhalle als Abschiedsraum für bis zu 40 Personen eingerichtet hat. Hier finden Trauergesellschaften die Möglichkeit für einen individuellen letzten Abschied in einem würdevollen intimen Rahmen.

Die ganz persönliche Atmosphäre zu schaffen, um sich vom Verstorbenen endgültig zu verabschieden, ist Andre Wolters wichtig. Er weiß: „Das Abschiednehmen ist sehr individuell, die Vertrauensbasis zwischen Bestatter und Hinterbliebenen ist wichtig.“ Der zertifizierte Bestatter vom Handwerk begleitet Angehörige mit seiner einfühlsamen und ruhigen Art, geht auf sie ein, erfüllt große und kleine Wünsche und ist auch Seelentröster. Auch als Berater ist er gefragt: So bietet er individuelle und unverbindliche Beratungsgespräche zu Lebzeiten an. Andre Wolters findet auch als freier Trauerredner stets die richtigen, der Situation angemessenen Worte.

Die Bestattungsvorsorge rückt für immer mehr Menschen in den Fokus, immer mehr Menschen beschäftigen sich zudem mit den verschiedenen Grabarten und Beisetzungsarten, die heute möglich sind. Wer zu Lebzeiten selbst entscheidet, wie er bestattet wird, macht es den Angehörigen eines Tages emotional und finanziell leichter. Das TrauerHaus Wolters berät bei sämtlichen Belangen in einem persönlichen Rahmen und ist bei allen Fragen behilflich - übrigens auch über die Bestattung hinaus, wenn etwa Unterstützung zur Trauerbewältigung gewünscht wird. Andre Wolters informiert auch bei Vorträgen an der VHS rund um das Thema Bestattung - der nächste Termin ist am 19. November 2020. Darum ist sein Handy 365 Tage im Jahr nie auf „lautlos“ gestellt. „Es hat einen festen Platz, so dass ich es immer höre.“ Das gehört für ihn zum Beruf des Bestatters einfach dazu. „Ich möchte keinen anderen Beruf ausüben, Bestatter ist meine Berufung.“ Der Umzug fiel mitten in den Lockdown. Andre Wolters möchte einen Tag der offenen Tür mit Thementag und Vorträgen 2021 nachholen.

TrauerHaus Wolters

Werderstraße 25

73614 Schorndorf
Telefon: 07181 / 9327401

www.trauerhaus-wolters.de