Eiternick Schmuck

Schmuck aus der Chefgarage

SpeziSchoEiternick
Echt(e) Spitze: Die „Spitzenringe“. © Hardy Zürn

Wo einst das Auto des Inhabers der alten Röhm-Lederfabrik parkte, in der „Chefgarage“, hat Goldschmiedin Michaela Eiternick, mit Werkstatt und Laden, ihr Quartier bezogen.

Von der Ausstrahlung der ehrwürdigen Backsteinmauern inspiriert, kreiert Michaela Eiternick ihren Schmuck. Eine besondere Spezialität sind die Spitzenringe, die mit alten Klöppelspitzen entstehen. Immer wieder setzt sie sich neue Themen für ihre Arbeit, wobei wunderbarer Schmuck, aber auch skurrile Objekte entstehen. Ihre ausdrucksstarke Kollektion besteht aus klaren Formen, meist in Silber mit Edelsteinen. Ebenso finden sich einfache Dinge wie Kieselsteine in ihren Schmuckstücken. Umarbeitungen von altem Schmuck und Reparaturen gehören zu ihrer täglichen Arbeit wie das Fertigen individueller Eheringe. Schmuckkauf basiert auf Vertrauen und persönlicher Beratung. Zu wissen, wer den Schmuck geschmiedet hat, den man trägt, ist ein sehr gutes Gefühl. Am besten, man macht sich bei einem Atelierbesuch ein eigenes Bild. Allein ein Bummel durch das Röhm-Areal ist einen Ausflug wert.

Eiternick Schmuck

Weilerstraße 6 (im Röhm)
73614 Schorndorf
Telefon 07181 / 73983
www.eiternick-schmuck.de