Restaurant „Zum Stelio“

Griechische Kulinarik mit saisonalen Elementen

WeihDinStelio03
Chefkoch Stelios Kementzidis serviert Moussaka in der Adventszeit. © Ralph Steinemann Pressefoto

In seinem Restaurant bringt Chefkoch Stelios Kementzidis griechische Köstlichkeiten auf die Teller seiner Gäste und bietet eine umfassende Auswahl an saisonalen Spezialitäten. Immer dabei: eine passende Weinempfehlung. Die edlen Tropfen bezieht er direkt aus Griechenland von eigens ausgewählten Weingütern.

Stelios Kementzidis bringt ein traditionelles griechisches Weihnachtsgericht auf den Teller

Inhaber und Chefkoch Stelios Kementzidis weiß, worauf es beim Kochen ankommt: auf frische Zutaten, kreative Kreationen und vor allem auf die Leidenschaft für gutes Essen. „Ich kreiere gerne etwas Neues. Natürlich finden meine Gäste die griechischen Klassiker wie Taramas (Fischrogen-Creme), Gyros oder Souvlaki auf der Speisekarte – doch darüber hinaus zahlreiche Gerichte, die einfach etwas anders sind – made by Stelio. Vor allem bei den saisonalen Gerichten kreiere ich gerne neue kulinarische Möglichkeiten“, erklärt Stelios Kementzidis. Aktuell ist Muschelsaison – so finden die Gäste neben den griechischen Spezialitäten und der sehr umfassenden Fischkarte eine Auswahl an Muschelgerichten. Bereits mit 15 Jahren begann er seine Karriere als Koch, arbeitete in zahlreichen Restaurants in Griechenland, Bayern und Baden-Württemberg. Seit sieben Jahren betreibt der Küchenchef das Restaurant neben dem Vereinsheim am Winterbacher Sportplatz, das Team besteht aus zwei Küchenhelfern und drei Servicekräften.

Individuelle Weinempfehlungen zu jedem Gericht

Zu den fein kreierten Gerichten empfiehlt der Chefkoch zudem gerne einen ausgesuchten Wein aus seinem umfassenden Sortiment. „Ich bin ein echter Weinliebhaber und biete meinen Gästen eine Vielzahl an griechischen Weinen. Die Weingüter, von denen ich die edlen Tropfen beziehe, besuche ich regelmäßig auf meinen Griechenland-Reisen und überzeuge

mich selbst von der Qualität vor Ort.“ In Griechenland ist der erste Weihnachtsfeiertag der bedeutendste. „Wir feiern traditionell am 25. Dezember im großen Familienkreis – mit gutem Essen, Wein und weihnachtlicher Musik“, sagt Stelios Kementzidis. Eines der traditionellen Gerichte ähnelt einem deutschen Klassiker: Weihnachtsgans gefüllt mit Esskastanien, aber auch das griechische Traditionsgericht Moussaka wird oftmals aufgetischt. Und genau das kocht er heute für uns.

Ein traditionelles (weihnachtliches) Gericht

Moussaka – auch Mousaka, Musaka oder Mousakás – ist ein Auflaufgericht mit Kartoffeln, Waldpilzen, Fleisch (oftmals Schweinebäckchen oder Hirschragout) und Béchamelsauce. Das Gericht geht zurück auf den ersten griechischen Meisterkoch Nikolaos Tselementes. Er war zudem Kochbuchautor und wirkte im frühen 20. Jahrhundert. Er gilt als einer der einflussreichsten Kochautoren des modernen Griechenlands, spezialisiert auf griechische und französische Küche. „In früheren Zeiten kam statt Fleisch eine Wurst in das Moussaka, da diese günstiger war und sich demzufolge mehr Menschen leisten konnten“, erklärt der Chefkoch. „Moussaka wird meistens auf einem Blech zubereitet und dann in viereckige Stücke geschnitten. Ich serviere das Gericht in einer runden Form, weil ich das optisch ansprechender finde.“

Das Spiel mit den Elementen lebt er auch bei diesem Gericht gerne aus und schafft eine Verbindung zwischen den einzelnen Komponenten. So empfiehlt er eben jenen Wein zum Essen, der die Basis für die Rotweinsauce zur Moussaka bildet. „Heute habe ich einen griechischen Nemea genommen, der passt hervorragend zum Gericht.“

Menüs an den Feiertagen und zu Silvester

Stelios Kementzidis wird in diesem Jahr die deutsche Tradition pflegen und den Heiligabend zusammen mit seiner Familie verbringen und für sie kochen. Auf dem Plan steht ein Schweinegeschnetzeltes mit Backofenkartoffeln. An den zwei Weihnachtsfeiertagen öffnet er sein Restaurant und bietet seinen Gästen ein feines weihnachtliches Menü. Am 25. und 26. Dezember ist „Zum Stelio“ durchgehend von 11.30 bis 20 Uhr geöffnet.

Wer zum Jahresausklang gut (griechisch) speisen möchte, kann einen Platz im Restaurant „Zum Stelio“ reservieren. Von 17 bis 22 Uhr bietet der Chefkoch ein Silvestermenü an. Hier ein kleiner Vorgeschmack: Als Vorspeise folgt nach einem Gruß aus der Küche Saganaki – ein flambierter Käse an winterlichen Salatblättern, Orange und Granatapfel. Als Hauptspeise bietet das Küchenteam Manestra – Schweinemedaillons oder Kalbsrückensteak an mediterraner Rahmmandelsauce mit saisonalem Gemüse und hausgemachten Reisnudeln. Das Dessert wird ein Portokalopita sein – ein hausgemachter Orangenkuchen an Vanillecreme. „Das Dessert ist ein Familienrezept. Orangen gehören zu den Reichtümern Griechenlands und sind sehr präsent in der griechischen Patisserie.“ Selbstverständlich wird es auch für das Silvestermenü eine passende Weinempfehlung des Chefs persönlich geben. Übrigens: Das Menü kann auch zum Abholen bestellt werden.