VfB Stuttgart

Timo Baumgartl zurück im U 21-Kader

U21-Freundschaftsspiel GERPOR_5
Timo Baumgartl: Stuttgarts Abwehrspieler wurde erneut in den Kader der deutschen U 21-Nationalmannschaft berufen. In den Qualifikationsspielen für die nächste Europameisterschaft in Italien gegen Ungarn und den Kosovo kam der Blondschopf zweimal zum Einsatz: Bei der 1:2-Niederlage gegen die Ungarn 45 Minuten und beim 1:0-Sieg über den Kosovo über 90 Minuten. © Danny Galm

Frankfurt/Main.
Timo Baumgartl, Abwehrspieler des VfB Stuttgart, steht im Kader für die kommende EM-Qualifikation der U 21-Nationalmannschaft.Nach dem Titelgewinn im Juni bei der U 21-Europameisterschaft in Polen startet das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz mit zwei Heimländerspielen in die neue Saison. Am 1. September (ab 18 Uhr, live auf Eurosport) trifft die deutsche U 21 in Paderborn in einem Länderspiel auf Ungarn, bevor sie am 5. September (ab 19 Uhr, live auf Eurosport) gegen Kosovo in Osnabrück in die EM-Qualifikation startet. Die weiteren Gegner dort sind Aserbaidschan, Norwegen, Israel und Irland.

Sechs U 21-Europamiester im Kader

Im Kader für die beiden Länderspiele befinden sich mit Waldemar Anton (Hannover 96), Thilo Kehrer (FC Schalke 04), Lukas Klünter (1. FC Köln), Nadiem Amiri (TSG 1899 Hoffenheim), Mahmoud Dahoud (Borussia Dortmund) und Levin Öztunali (1. FSV Mainz 05) sechs Spieler, die beim Titelgewinn in Krakau (1:0 gegen Spanien) im Kader waren.

Jonathan Tah, der die U 21-Europameisterschaft verletzt absagen musste, hat bereits drei A-Länderspiele absolviert. Lukas Klostermann steht nach mehr als einem Jahr vor seinem Comeback. Mit Johannes und Maximilian Eggestein (beide Werder Bremen) befindet sich auch ein Bruderpaar im Kader der U 21.

Ziel ist die Qualifikation für die EM 2019 in Italien

Insgesamt hat Stefan Kuntz 23 Spieler nominiert, die den Jahrgängen 1996 bis 1998 angehören. Vor ihrem Debüt bei der U 21 stehen 15 Spieler, unter anderem Jannes Horn (1. FC Köln), Pascal Stenzel (SC Freiburg), Aymen Barkok (Eintracht Frankfurt) und Suat Serdar (1. FSV Mainz 05).

Stefan Kuntz sagt: “Nach dem EM-Titelgewinn in Polen stehen wir mit dieser Mannschaft nun vor einem Neuanfang. Ich freue mich darauf, das Team über eine komplette Qualifikationsphase zu begleiten, und bin auf die vielen neuen Spieler in unserem Kader gespannt. Ziel ist die Qualifikation für die EM 2019 in Italien und die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler.”