VfB Stuttgart

Torhüter Mitch Langerak wechselt nach Spanien

VfB Stuttgart gegen 1.FC Union Berlin VfB Stuttgart gewann 3:1 in der Mercedes Benz Arena in Stuttgart_0
Vor dem Aufstiegskracher in Hannover lobt VfB-Coach Wolf seinen Keeper: "Er spielt seine Bälle seit Wochen gut hinten raus und ist ganz klar in seinem Spiel. Ich bin sehr zufrieden mit ihm." © Danny Galm

Stuttgart.
Die VfB-Fans müssen zu ihrem australischen Keeper Good Bye sagen: Mitch Langerak verlässt den VfB Stuttgart nach zwei Jahren und wechselt in die Primera Divison zu UD Levante. Das gaben die Spanier am Mittwochmittag via Twitter bekannt. 

Langerak wird am Donnerstag um 13 Uhr im Estadio Ciutat de València präsentiert. Der Australier unterschreibt beim Aufsteiger einen Zweijahresvertrag und kostet Levante rund eine Millionen Euro Ablöse. 

"Er hatte verständlicherweise Probleme, sich mit der Rolle als Nummer 2 anzufreunden"

„Ich möchte mich bei den VfB Fans für die wunderbare Unterstützung in den vergangenen beiden Jahren bedanken. Dass sie uns geholfen haben, in die Bundesliga zurückzukehren, werde ich immer in bester Erinnerung behalten. Dem Team wünsche ich alles Gute für diese Saison und hoffe, dass es seine Ziele erreicht“, so der Torhüter bei seiner Verabschiedung.

VfB-Sportvorstand Michael Reschke wünschte dem Aufstiegskeeper viel Erfolg in Spanien: "Mitch hat sich als einer der Eckpfeiler bei der Rückkehr in die Bundesliga um den VfB Stuttgart verdient gemacht. Er hatte verständlicherweise Probleme, sich mit der Rolle als Nummer 2 anzufreunden. Wir haben diesem Wechsel nur auf seinen ausdrücklichen Wunsch hin zugestimmt."

Zu seiner Begrüßung twitterte UD Levante direkt ein Video mit den schönsten Paraden des Australiers aus der vergangenen Saison in der 2. Liga:


34 Einsätze in der 2. Bundesliga:

  • Mitch Langerak war im Sommer 2015 zum VfB gewechselt. Noch in der damaligen Sommervorbereitung setzte ihn eine Trainingsverletzung längere Zeit außer Gefecht. Daher bestritt er in seiner ersten Saison für den VfB lediglich zwei Bundesliga-Begegnungen und eine Pokal-Partie.
  • In der vergangenen Spielzeit trug er derweil in 34 Einsätzen in der 2. Bundesliga seinen Teil dazu bei, dass der VfB die direkte Wiederkehr in Bundesliga schaffte. Darüber hinaus stand er in der Saison 2016/2017 bei zwei Pokal-Duellen zwischen den Pfosten des VfB Tors.