VfB Stuttgart

Torhüterentscheidung beim VfB noch offen

VfB Trainingslager im Stubaital Tag 2, 26.07.2017_0
Trainer Wolf wollte Tore sehen. Ron-Robert Zieler, Mitch Langerak und Jens Grahl wollten das verhindern. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie. © Danny Galm

Stuttgart.
Die Torhüterentscheidung beim VfB Stuttgart zwischen Mitch Langerak und Ron-Robert Zieler ist vor dem ersten Pflichtspiel der Saison noch nicht getroffen. Wer im DFB-Pokal gegen Energie Cottbus am Sonntag (18.30 Uhr/Sky) aber in der Startelf steht, hat das Rennen vorerst für sich entschieden. "Das ist relativ wahrscheinlich", sagte VfB-Trainer Hannes Wolf am Freitag. "Das ist ein sehr harter Wettkampf auf sehr hohem Niveau, weil beide um diese Nummer eins kämpfen." Eine Aufteilung zwischen Pokal- und Bundesliga-Spielen halte er für keine gute Idee.

Einen Startelfeinsatz von Neuzugang Dennis Aogo schloss Wolf gegen den Fußball-Regionalligisten trotz der Verletzungen der beiden anderen Linksverteidiger Emiliano Insua und Ailton aus. "Er hat top Fitnesswerte. Aber nach vier Einheiten mit der Mannschaft von Anfang an spielen zu lassen, das machen wir nicht", sagte Wolf, der zudem wohl auf die angeschlagenen Daniel Ginczek, Anto Grgic und den gesperrten Holger Badstuber verzichten muss.