VfB Stuttgart

Trainingsstart nach Mini-Winterpause: Umkleidekabine zunächst gesperrt

Pellegrino Matarazzo
VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo. © ZVW/Danny Galm (Archiv)

Nach der Mini-Winterpause sind die Profis des VfB Stuttgart am Montagnachmittag (28.12.) auf den Trainingsplatz zurückgekehrt. Im Fokus steht das nächste Liga-Spiel gegen RB Leipzig am kommenden Samstag (ab 20.30 Uhr im ZVW-Liveticker)

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

 

Da einige Spieler des Bundesligisten über die Feiertage Teile ihrer Familie gesehen haben, soll der Kontakt untereinander auf dem Trainingsgelände zunächst beschränkt werden. So zogen sich die Kicker im Sinne einer Kontaktreduzierung nicht gemeinsam in der Kabine um, sondern trafen schon in Trainingskleidung auf dem Clubgelände ein.

Zudem wurden bei den Profis im Laufe des Tages Corona-Tests durchgeführt. Erst ab Donnerstag will Trainer Pellegrino Matarazzo die Profis nach mehreren Testreihen wieder in die gemeinsame Umkleidekabine bitten. 

So steht es um die angeschlagenen Spieler

Verteidiger Konstantinos Mavropanos (Adduktorenprobleme) absolvierte lediglich eine Laufeinheit, auch die angeschlagenen Mittelfeldspieler Daniel Didavi und Lilian Egloff trainierten individuell. Offensivmann Erik Thommy, der infolge eines im August erlittenen Ellenbogenbruchs in dieser Saison noch kein Pflichtspiel bestritten hat, konnte hingegen zumindest wieder Teile des Mannschaftstrainings mitmachen.