TVB Stuttgart

Das Corona-Rätsel um den TVB-Trainer Schweikardt

HC Erlangen - TVB Stuttgart
Schon wieder muss Jürgen Schweikardt wegen Corona in Quarantäne. © Sportfoto Zink / Oliver Gold

(twa). Zum vierten Mal in dieser Saison hat sich das Coronavirus beim Handball-Erstligisten TVB Stuttgart eingenistet: Jerome Müller und Johannes Bitter mussten wegen eines positiven Tests bereits ein paar Spiele pausieren, nun hat es den Trainer Jürgen Schweikardt erwischt. Seltsamerweise zum zweiten Mal nach seinem positiven Befund Anfang September im Rahmen des Vorbereitungsturniers.

Am vergangenen Montag war Jürgen Schweikardt positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatte sich umgehend in die häusliche Isolation begeben. In den folgenden Tagen seien weitere Tests durchgeführt worden, schreibt der TVB Stuttgart in einer Pressemitteilung. Zum einen, um Schweikardts Infektion zu bestätigen. Zum anderen, um die weiteren Spieler, Trainer und Betreuer erneut zu untersuchen und eine Ansteckung auszuschließen. Alle Beteiligten seien seither drei weitere Male durchweg – mit Hilfe von PCR-Tests – negativ getestet worden. Darüber hinaus seien vor jedem Training Schnelltests gemacht worden – auch noch am Tag des Spiels des TVB bei der HSG Wetzlar am Sonntag.

Normale Erkältungssymptome

„Damit wird gewährleistet, dass sich die Spieler untereinander nicht anstecken, das versucht man ja mit dem Hygienekonzept zu erreichen“, sagte der TVB-Trainer, der mit „normalen Erkältungssymptomen“ das Spiel seiner Mannschaft am Nachmittag aus dem heimischen Wohnzimmer verfolgte. Dass Jürgen Schweikardt bereits den zweiten positiven Befund hat, lässt einige Fragen offen. Mathias Rall, Internist und Mannschaftsarzt des TVB Stuttgart, wird in der Pressemitteilung des TVB folgendermaßen zitiert: „Nachdem aufgrund des sehr sorgfältiges Hygienekonzeptes der Handball-Bundesliga im Sommer ein kurzzeitiger, nichtinfektiöser Virusnachweis ohne Erkrankung erfolgte, ist Jürgen Schweikardt aktuell leider manifest an SARS CoV2 erkrankt.“

Der Trainer selbst „kann nur über mein Gefühl sprechen, das nicht medizinisch fundiert ist“. Im Gegensatz zum Test im September fühle er sich jetzt tatsächlich ein bisschen krank. Im Spätsommer sei er vom positiven Test „völlig überrascht“ gewesen, da er keinerlei Anzeichen einer Erkältung gehabt habe. „Ich bin ja auch kurz danach sofort wieder negativ gewesen“, so Schweikardt. „Ich kann mir vorstellen, dass ich ein bisschen etwas vom Virus abbekommen habe, ohne wirklich krank geworden zu sein.“

Wie auch immer: Jürgen Schweikardt lobt das Hygienekonzept der HBL. „Die regelmäßigen Tests sind ein guter Schutzmechanismus.“

Mitte dieser Woche endet Schweikardts Quarantäne. Nach einem negativen Test könnte er am Donnerstag (19 Uhr) im Heimspiel gegen den TSV GWD Minden auf die Bank des TVB Stuttgart zurückkehren.

(twa). Zum vierten Mal in dieser Saison hat sich das Coronavirus beim Handball-Erstligisten TVB Stuttgart eingenistet: Jerome Müller und Johannes Bitter mussten wegen eines positiven Tests bereits ein paar Spiele pausieren, nun hat es den Trainer Jürgen Schweikardt erwischt. Seltsamerweise zum zweiten Mal nach seinem positiven Befund Anfang September im Rahmen des Vorbereitungsturniers.

Am vergangenen Montag war Jürgen Schweikardt positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatte

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper