VfB Stuttgart

Ultras sammeln für krebskranke Kinder

Commando Cannstatt: Spende an den Förderkreis für krebskranke Kinder e.V. in Höhe von 14.000 Euro_0
Die Ultras vom „Commando Cannstatt 97“ haben dem Förderkreis für krebskranke Kinder einen Scheck in Höhe von 14.000 Euro überreicht. © Danny Galm

Stuttgart.
Gewalt, Pyrotechnik und Auseinandersetzungen mit der Polizei: Immer wieder geraten Ultras mit negativen Schlagzeilen in den Fokus der Öffentlichkeit. Dass sich die Fans aber auch sozial engagieren, rückt allzu oft in den Hintergrund.

So haben beispielsweise die Ultras vom „Commando Cannstatt 97“ am vergangenen Dienstag dem Förderkreis für krebskranke Kinder e.V. im Blauen Haus in Stuttgart einen Scheck in Höhe von 14.000 Euro überreicht. Den Betrag hat die Ultra-Gruppe durch den Verkauf von Fankalendern gesammelt.

Der Verein fördert eine pädagogische und psychologische Betreuung auf der kinderonkologischen Station im Olgahospital und unterstützt betroffene Familien während der Zeit der Behandlung und danach.

Während die Kinder stationär behandelt werden, haben die Familien die Möglichkeit im „Blauen Haus“ am Herdweg auf Zeit zu wohnen. Die Geschäftsführerin Cornelia Völklein und Vereinsvorstand Prof. Dr. Stefan Nägele waren sehr dankbar für die hohe Spendensumme und bedankten sich für die Unterstützung ihrer Arbeit.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Förderkreises.