VfB Stuttgart

Unter Corona-Bedingungen: So läuft das VfB-Trainingslager in Kitzbühel

VfB Stuttgart Training
Pellegrino Matarazzo geht in seine erste Sommer-Vorbereitung mit dem VfB Stuttgart. © Pressefoto Baumann

Das Trainingslager des VfB Stuttgart wird in diesem Jahr für alle Beteiligten eine ganz neue Erfahrung werden. Unter strengen Hygiene-Maßnahmen wird sich die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo in Kitzbühel auf die kommende Spielzeit in der Bundesliga vorbereiten. Was ist geplant, welche Spieler fahren mit in die Berge und wie läuft das Vorbereitungscamp unter Corona-Bedingungen ab?

Der Fahrplan

Am Samstagmorgen (22. August) um 8.30 Uhr fahren die Schwaben nach einem gemeinsamen Frühstück im Clubzentrum mit dem Mannschaftsbus in Richtung Süden. Zunächst beziehen die Stuttgarter ihr Quartier im Teamhotel in Kitzbühel, ehe am frühen Abend der Testspiel-Kracher gegen den FC Liverpool (ab 18 Uhr im ZVW-Liveticker) steigt. Wie die täglichen Einheiten vor Ort und die weiteren Freundschaftsspiele gegen den HSV (26. August/16 Uhr) und Bielefeld (29. August/15 Uhr), wird auch die Partie gegen den amtierenden Champions-League-Sieger ohne Zuschauer stattfinden.

Eine Woche nach der Rückkehr aus dem Trainingslager bestreitet die Matarazzo-Elf einen weiteren Test. Am 05. September (16.30 Uhr) ist der französische Erstligist Racing Strasbourg zu Gast im Robert-Schlienz-Stadion. Die Saison beginnt für den Aufsteiger dann ein Wochenende später mit der ersten DFB-Pokalrunde (11. bis 13. September), die Bundesliga-Spielzeit startet am 19. September mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg. 

Der Trainingslager-Kader

Mit insgesamt 29 Spielern und dem Betreuerteam geht es für sieben Tage in die Alpenrepublik. Während Marc Oliver Kempf in Tirol nach seiner Schulterverletzung wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren könnte, werden Clinton Mola (Hüftprobleme), Maxime Awoudja (Reha nach Achillessehnenriss), Holger Badstuber (Degradierung in die zweite Mannschaft) und Ailton (auf Vereinssuche) nicht mit dem Team in die Berge fahren.

Nicolas Gonzalez und Philipp Förster, die Anfang der Woche wegen muskulärer Probleme kürzertreten mussten, sind ebenso wie der zuletzt erkältete Atakan Karazor mit an Bord. Der VfB-Tross umfasst mit allen Trainern, Analysten, Physiotherapeuten und Ärzten 55 Personen. Das Spieler-Aufgebot wird der Verein am Samstag kommunizieren. 

Besondere Bedingungen

Die Mannschaft und das Funktionsteam werden schon seit Wochen regelmäßig auf das Coronavirus getestet. Selbst die Busfahrer und Mitarbeiter der Medienabteilung sind in die Testläufe integriert. Im Mannschaftshotel gibt es – ähnlich wie im Zuge der Quarantäne-Maßnahme vor dem Liga-Restart – strenge Kontakt- und Hygiene-Regeln. Der direkte Kontakt zum Personal soll vermieden werden.

Am Trainingsgelände müssen sich die mitgereisten Journalisten an die Vorgaben halten. Zutritt zum Mannschaftshotel bekommen die Reporter nicht. Weiter müssen Interviews im Freien auf dem Trainingsplatz mit ausreichend Abstand geführt werden.

Was Fans wissen müssen

In diesem Jahr gibt es für die zahlreichen Anhänger der Schwaben keinerlei Möglichkeit im Trainingslager auf Tuchfühlung mit den Profis zu gehen. Der traditionelle Fanabend fällt flach. Auch Autogramme und Selfies mit den Kickern wird es in diesem ganz speziellen Corona-Sommer nicht geben.