Verkehrslage

24-Jähriger bei Unfall auf B14 leicht verletzt

Sperrung_B14_0
© ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Nach einem Unfall zwischen der Anschlussstelle Untertürkheim und der Ausfahrt Dreieck Neckarpark kam es am Freitagnachmittag auf der B14 zu einem großen Stau. Zwischen 15 und 16 Uhr ging in Fahrtichtung Stuttgart überhaupt nichts mehr. Wie die Polizei am frühen Abend mitteilte, waren an dem Verkehrsunfall drei Fahrzeuge beteiligt. Ein 24-jähriger Ford-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 25.000 Euro.

Laut Polizeibericht fuhr der 24-Jährige gegen 14.40 Uhr mit seinem blauen Ford Focus auf der B14 von Waiblingen in Richtung Stuttgart, als er auf Höhe der Ausfahrt zur Benzstraße offenbar das dortige Stauende übersah. Daraufhin wollte er nach links ausweichen und stieß dabei gegen die Mittelleitplanke. Anschließend kippte das Auto auf die linke Seite und rutschte gleichzeitig auf einen silbernen Peugeot 207 und einen schwarzen Opel Insignia. Der 24-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte kümmerten sich um ihn und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 23-jährige Peugeot-Fahrer und die 41-jährige Opel-Fahrerin blieben unverletzt.