Verkehrslage

Ausfälle und Verspätungen im S-Bahn-Verkehr

symbol symbolbild S-Bahn stuttgart Hauptbahnhof Symbol s3 backnang
Symbolbild. © Joachim Mogck

Stuttgart.
Wegen polizeilicher Ermittlungen im Stuttgarter Hauptbahnhof ist es am Montagabend zu großen Einschränkungen im S-Bahnverkehr gekommen. Zwischenzeitlich war laut Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) kein Zugverkehr in der Tunnelstammstrecke möglich, alle Linien waren betroffen. 

Um kurz nach 19 Uhr meldete der VVS, dass die Ermittlungen abgeschlossen seien und der Zugverkehr zwischen Stuttgart Hauptbahnhof Tief und Stuttgart-Schwabstraße wieder aufgenommen wurde. Es komme allerdings weiterhin zu Ausfällen und Verspätungen, "bis sich der S-Bahnverkehr rund um Stuttgart beruhigt hat". Alle Linien verkehren laut VVS bis Betriebsschluss an diesem Montag nur im Halbstundentakt.

Ein Sprecher der Bundespolizei in Stuttgart wollte am Montagabend keine näheren Angaben machen, nur so viel: Es sei eine S-Bahn abgesucht worden, "eine reine Vorsichtsmaßnahme". Der S-Bahnverkehr sei rasch wieder aufgenommen worden.

Bereits am vergangenen Freitagmorgen hatte es auf der selben Strecke Probleme gegeben. Als Grund hatte die Bundespolizei Ermittlungen wegen eines herrenlosen Koffers in einer S-Bahn angegeben. Ein solcher Koffer wurde allerdings nicht gefunden.