Verkehrslage

Fahrbahnsanierung: Ortsdurchfahrt Spiegelberg ab 7. September halbseitig gesperrt

Schild Baustelle Baustellenschild Straßensperrung Straßensanierung Straße Sanierung Symbol Symbolbild
Symbolbild. © Pixabay License

Ab dem kommenden Montag, den 7. September, bis voraussichtlich Ende April 2021 wird die Ortsdurchfahrt Spiegelberg halbseitig gesperrt. Das teilte das zuständige Regierungspräsidium Stuttgart am Freitag (04.09.) mit. Grund für die Sperrung sind Sanierungsarbeiten.

Auf einer Strecke von rund 800 Metern wird die L1066 erneuert. Im Zuge der Arbeiten werden auch die Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut sowie in Teilbereichen die Bordsteine und Gehwege erneuert.

Gesamtkosten rund 1,9 Millionen Euro

Die bestehende Brücke über den Senzenbach wird ebenfalls saniert. Am südlichen Ortseingang nach Spiegelberg und im Bereich der Löwensteinerstraße/Prevorster Straße werden Querungshilfen für den Geh- und Radverkehr geschaffen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Die Fahrbahndecke der K 1821 zwischen Spiegelberg und Spiegelberg-Jux wird im Rahmen der Gesamtmaßnahme ebenfalls auf etwa 1.350 Metern erneuert. Die Kosten der Gesamtmaßnahme betragen rund 1,9 Mio. Euro und werden von Land, Landkreis und Gemeinde getragen. 

Weiträumige Umleitung für den Schwerlastverkehr 

Die Arbeiten unter Federführung der Gemeinde Spiegelberg werden laut Mitteilung des Regierungspräsidiums hauptsächlich unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung in mehreren Bauabschnitten durchgeführt.

Der Schwerlastverkehr über 7,5 Tonnen wird ab Sulzbach weiträumig über die B14 und B39 umgeleitet. In der Gegenrichtung erfolgt die Umleitung des Schwerlastverkehrs über 7,5 Tonnen ab Löwenstein über die L1116 und L1117.