Verkehrslage

Frontalzusammenstoß zwischen Lkw und Smart: 81-Jähriger schwer verletzt

1/6
Smart frontal in LKW_0
Am Mittwochvormittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Grunbach und Großheppach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Smart © Habermann / ZVW
2/6
Smart frontal in LKW_1
Am Mittwochvormittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Grunbach und Großheppach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Smart © Habermann / ZVW
3/6
Smart frontal in LKW_2
Am Mittwochvormittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Grunbach und Großheppach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Smart © Habermann / ZVW
4/6
Smart frontal in LKW_3
Am Mittwochvormittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Grunbach und Großheppach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Smart © Habermann / ZVW
5/6
Smart frontal in LKW_4
Am Mittwochvormittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Grunbach und Großheppach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Smart © Habermann / ZVW
6/6
Smart frontal in LKW_5
Am Mittwochvormittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Grunbach und Großheppach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Smart © Habermann / ZVW

Grunbach/Großheppach.
Am Mittwochvormittag kam es auf der Kreisstraße zwischen Grunbach und Großheppach zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Smart.

Auf Gegenfahrbahn geraten 

Ein 81-jähriger Smart-Fahrer war in Richtung Grunbach unterwegs. Nach einer Rechtskurve geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden 40-Tonner Lkw eines 39-Jährigen zusammen. Der 81-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde an der Unfallstelle von Rettungsdienst und Notarzt versorgt. Anschließend wurde er in eine Klinik gebracht.

Hohe Sachschäden an beiden Fahrzeugen 

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beim Smart wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt, der Schaden am Lkw auf circa 35.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Kreisstraße für ungefähr eine Stunde gesperrt.