Verkehrslage

Großteil der Züge fährt Hauptbahnhof wieder an

Hauptbahnhof Stuttgart_0
Der Hauptbahnhof Stuttgart war wegen einer Rauchentwicklung gesperrt. © ZVW/Gülay Alparslan

Stuttgart.
Nachdem ein Brand am Stuttgarter Hauptbahnhof den kompletten Bahn-Verkehr am Dienstag (4.2.) lahmgelegt hatte, fährt ein Großteil der Züge den Bahnhof am Mittwoch (5.2.) wieder an. Das teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemeldung mit. Aufgrund der Folge des Brandes sei der Fern- und Nahverkehr jedoch weiterhin nur eingeschränkt erreichbar. Ein Teil der Züge des Fern- und Regionalverkehrs werde umgeleitet oder wende vorzeitig. Wie lange die Beeinträchtigungen dauern, kann die Bahn derzeit noch nicht sagen.
Reisende können die Regionalzüge, die an Vorstadtbahnhöfen halten, weiterhin mit S-Bahnen erreichen. Die S-Bahnen fahren uneingeschränkt auf allen Linien. 

Züge in Richtung Paris starten und enden in Karlsruhe. Die IC-Verbindung zwischen Karlsruhe und Nürnberg wird nur zwischen Aalen und Nürnberg bedient. Alle anderen Fernverkehrszüge halten in Esslingen am Neckar anstatt am Stuttgarter Hauptbahnhof. Teilweise halten die Züge auch in Vaihingen an der Enz. IC-Züge aus dem Rhein/Ruhr-Gebiet enden und beginnen vorzeitig in Heidelberg. 
Darüber hinaus könne es zu vereinzelten Zugausfällen kommen.

Am Dienstagmorgen hatte ein Kurzschluss und ein anschließender Kabelbrand einen Polizei- und Feuerwehrgroßeinsatz ausgelöst. Der morgendliche Pendlerverkehr am Bahnknoten Stuttgart kam dadurch ordentlich durcheinander. Der Stuttgarter Hauptbahnhof wurde um 08:36 Uhr zunächst für den gesamten Bahnverkehr gesperrt. Gegen Mittag fuhren die S-Bahnen wieder.