Verkehrslage

Regionalzug bleibt vor dem Bahnhof Waiblingen liegen: Verspätungen bei der Linie S3

S-Bahn Symbol Symbolbild Zugverkehr Zug
Symbolbild © ZVW/Gaby Schneider

Wegen einer technischen Störung an einem Regionalzug zwischen Backnang und Winnenden kam es am Mittwochmittag (26.08.) bei der Linie S3 in Fahrtrichtung Stuttgart zu Verspätungen und Fahrtausfällen. Das teilte der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) mit. Nach einer rund 45-minütigen Störung konnte der Regionalzug Maubach verlassen und die Strecke räumen. Doch damit war das Problem noch nicht aus der Welt.

Kurze Zeit später blieb der Regionalzug erneut liegen. Dieses Mal vor dem Bahnhof Waiblingen. "Aktuell kann der Abschnitt zwischen Backnang und Waiblingen nur eingleisig befahren werden", teilte der VVS mit. "Dadurch kommt es zu großem Rückstau im Regional-und S-Bahnverkehr." 

Laut VVS musste der betroffene Regionalzug abgeschleppt werden, da er aus eigener Kraft die Strecke nicht räumen konnte. "Es kommt also noch für einen längeren Zeitraum zu diesen Abweichungen", hieß es. Um die Fahrt nach Stuttgart fortsetzen zu können, verwies der VVS auf die Linie S4 ab Kirchberg. "Jedoch kommt es durch die Baumaßnahmen zwischen Kirchberg (M) und Backnang zu längeren Fahrtzeiten, sowie einem Umstieg in den SEV. Achten Sie bitte auf die Durchsagen am Bahnsteig und prüfen die Fahrt rechtzeitig."

Gegen 16.30 Uhr gab die S-Bahn Stuttgart dann Entwarnung: "Störung behoben, Strecke von Neustadt-Hohenacker in Richtung Waiblingen wieder frei", hieß es auf Twitter. Die Hilfslok konnte den Regionalzug abschleppen. Fahrgäste müssten noch weiterhin mit vereinzelten Fahrplanabweichungen bei der Linie S3 rechnen.