Verkehrslage

Stuttgart/Rems-Murr-Kreis: S-Bahn kehrt zum regulären Fahrplan zurück

S-Bahn Symbol Symbolbild Zugverkehr Zug
Symbolbild © ZVW/Gaby Schneider

Ab Montag, 11. Mai fahren die S-Bahnen weitestgehend wieder im regulären Fahrplan. Das teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung am Donnerstag (30.04.) mit. Laut Bahn werden alle Linien montags bis freitags zwischen etwa 6 Uhr und 10 Uhr sowie zwischen etwa 12 Uhr und 20.30 Uhr im Viertelstundentakt unterwegs sein. Auch die Flughafenfrühverbindungen fahren dann wieder. Lediglich der Nachtverkehr an den Wochenenden bleibe vorerst ausgesetzt.

Bevor die Bahn zum regulären Angebot zurückkehrt, wird es ab Montag, 4. Mai einen Übergangsfahrplan geben. Von Montag, 4. Mai bis Freitag, 8. Mai fahren die S-Bahnen auf allen Linien zwischen etwa 6 Uhr und 10 Uhr im Viertelstundentakt. In den übrigen Zeiten - auch in der Hauptverkehrszeit am Nachmittag und Abend - fahren die Bahnen im Halbstundentakt. Dazu werden weitestgehend Langzüge mit drei Triebwagen eingesetzt. 

Die Rückkehr zum regulären Fahrplan steht unter dem Vorbehalt, dass die allgemeine Situation weiterhin stabil bleibt und sich die positive Entwicklung in der Coronavirus-Lage fortsetzt.

Informationsmöglichkeiten zu Reiseverbindungen

Die Reiseverbindungen für den Übergangsfahrplan ab 4. Mai sowie für Fahrten ab dem 11. Mai sind voraussichtlich ab Donnerstag, 30. April, in den elektronischen Fahrplanmedien verfügbar. Die Deutsche Bahn empfiehlt Fahrgästen, sich mit Echtzeitinformationen in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft über die aktuellen Reiseverbindungen zu informieren. Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio Baden-Württemberg unter der Rufnummer 0711 2092-7087 (montags bis freitags, 7 bis 20 Uhr). 

Hygieneregeln

Der Verband Region Stuttgart und die S-Bahn Stuttgart bitten die Fahrgäste mitzuhelfen, die Ausbreitung des Coronavirus weiter erfolgreich einzudämmen, und bei Fahrten mit Bus & Bahn die folgenden Hygieneregeln zu befolgen:

  1. Nutzen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung.
  2. Beim Husten und Niesen Mund und Nase mit gebeugtem Ellenbogen oder Papiertaschentuch bedecken - Papiertaschentuch sofort wegwerfen und Hände waschen.
  3. Möglichst nicht ins Gesicht fassen, auf Händeschütteln verzichten.
  4. Regelmäßiges Händewaschen für mindestens 20 Sekunden.
  5. Wenn Sie Fieber, Husten und Atembeschwerden haben, bleiben Sie zu Hause und suchen Sie telefonisch medizinische Hilfe über die örtlichen ärztlichen Bereitschaftsdienste oder Ihren Hausarzt.