Verkehrslage

Verspätungen und Ausfälle am Freitag

S-Bahn sbahn s bahn schienen symbol symbolbild gleis bahnsteig
Symbolbild. © Joachim Mogck

15.07 Uhr

Auf Nachfrage teilt die Bahn mit, dass die Weichenarbeiten vor dem Hauptbahnhoftunnel schon am Mittag abgeschlossen werden konnten. Etwa 90 Minuten haben die Arbeiten gedauert, Auswirkungen auf S2 und S3 gab es keine. Bahnsprecher Reinhold Willing geht davon aus, dass nun mit stabilen Verbindungen in den Nachmittagsbetrieb gestartet werden kann.

Erst heute Abend kommt es bei den S-Bahnen wieder zu Abweichungen. Wegen Stuttgart 21 ist die Zufahrt in den Tunnel ab 23.30 Uhr bis zum Betriebsschluss am Sonntag gesperrt.

  • Die S2 fährt zwischen Schorndorf und Hauptbahnhof (oben) sowie zwischen Hauptbahnhof (tief) und Filderstadt.
  • Die S3 fährt zwischen Backnang und Bad Cannstatt sowie zwischen Hauptbahnhof (tief) und Flughafen/Messe bzw. Vaihingen.

10.50 Uhr

Die Störungen sind laut Bahnsprecher Reinhold Willing nun wieder behoben. Sie werden sich aber voraussichtlich noch bis zum Mittag auswirken. 

Weiter muss, wie gestern angekündigt, an der Weiche im Zulaufbereich des Hauptbahnhoftunnels nachgearbeitet werden. Wie Willing auf Nachfrage mitteilt, ist dafür technisches Gerät angefordert worden, um den Weichen-Unterbau zu stabilisieren. Die Arbeitszeit wird etwa zwischen einer halben Stunde und einer Stunde liegen. Da noch nicht sicher ist, wann die Arbeiten durchgeführt werden können, ist noch unklar, ob sie Auswirkungen auf den Zugverkehr haben werden. "Wenn sie vor 15.30 Uhr durchgeführt werden können, werden wir die Beeinträchtigungen minimal halten können". Sollten die Arbeiten erst später beginnen, werden sie sich wohl auf die Zwischentakte auswirken.

Zur Spitzenzeit sind bis zu 70 000 Fahrgäste betroffen

Drei Störungen in weniger als 24 Stunden, "wenn wir das verhindern könnten, würden wir es tun", versichert Willing. Es sei natürlich unglücklich, wenn dann auch noch Störungen gleichzeitig aufträten. Der Puls der S-Bahnen im VVS-Gebiet werde eben durch die Stammstrecke bestimmt. 24 Züge können pro Stunde und Richtung auf dieser fahren, das sind vier Züge pro Linie. "Sobald eine S-Bahn Verspätung hat, kann sich das sofort auf alle Linien übertragen". Um das Aufstauen von Zügen zu verhindern, werden einzelne Züge aus dem Betrieb genommen oder Stationen nicht angefahren. Die heutigen Störungen haben gegen 8.30 Uhr begonnen. Störungen zur sogenannten "Spitzenstunde" zwischen 7 und 8 Uhr können indes bis zu 70 000 Fahrgäste betreffen. "Wir setzen alles daran, den Betrieb so stabil und zuverlässig wie möglich zu machen", verspricht der Bahnsprecher. Die Fahrgäste sollten sich jedoch immer zum Beispiel über die App oder Twitter über den aktuellen Fahrplan informieren.


10.29 Uhr

Die Weichenstörung in Stuttgart Rohr ist behoben. Es kommt aber weiter zu Verspätungen.


10.24 Uhr

Offenbar gibt es derzeit sogar zwei Weichenstörungen, die den S-Bahn-Verkehr stören.


09.42 Uhr

Auch am Freitag kommt es bei den S-Bahnen zu Verspätungen und Ausfällen. Es gibt eine Weichenstörung in Stuttgart Rohr. Außerdem gibt es eine Signalstörung in Österfeld. S2 und S3 sind von den Störungen betroffen. Die S-Bahnen sind derzeit bis zu 15 Minuten verspätet unterwegs.