VfB Stuttgart

Verteilung der TV-Gelder: VfB nur auf Platz 16

TV-Gelder
Die DFL will die künftige Verteilung der Medienerlöse in drei Regionalkonferenzen mit den 36 Erst- und Zweitliga-Clubs beraten. Foto: Roland Weihrauch/dpa © Roland Weihrauch

An den VfB Stuttgart fließen in der kommenden Saison 39,09 Millionen Euro an Fernseh-Gelder, so der "Kicker" in seiner Montagsausgabe (27.07.). Die Schwaben rangieren damit auf dem 16. Platz und lassen lediglich den Mit-Aufsteiger Arminia Bielefeld und Union Berlin hinter sich.

Aus dem TV-Gelder-Topf der Deutschen Fußballliga (DFL) wurden insgesamt 1,2 Milliarden Euro an die 36 Proficlubs auf Basis eines Vier-Säulen-Modells verteilt. Das Modell basiert auf den Säulen Bestandsschutz, Nachhaltigkeit, Nachwuchs und Wettbewerb. 

Die vom "Kicker" veröffentlichte Verteilerliste könnte einer alten Debatte neue Fahrt geben: Kann man das Aushängeschild der Fußball-Bundesliga eigentlich noch aufhalten? Und überhaupt: Ist die Verteilung der TV-Gelder gerecht? Die Bayern zweifeln daran nicht.

 "Ich glaube, wir waren immer in der Lage, faire und ernste Lösungen zu finden. Und ich bin überzeugt, dass uns das auch in diesem Jahr gelingt", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Montag. Bis zum Ende dieses Jahres will die Deutsche Fußball Liga (DFL) darüber entscheiden, wie die Medienerlöse ab der Saison 2021/22 verteilt werden. Bis dahin sollen die Clubs der 1. und 2. Liga auf drei Regionalkonferenzen darüber diskutieren können.

Die Gespräche dürften hitzig werden. Denn manche Clubs finden: Die Top-Vereine dominieren die Bundesliga, ihr Abstand zum Rest wird immer größer. Und Meister werden sowieso immer die Bayern. Die "Kicker"-Zahlen liefern diesem Meinungsstreit nun eine aktuelle Grundlage.

So viel bekommen die Bundesliga-Clubs (in Millionen Euro)

Bayern München: 70,64

Borussia Dortmund: 69,37

Bayer Leverkusen: 67,47

RB Leipzig: 65,96

Borussia Mönchengladbach: 64,54

TSG 1899 Hoffenheim: 63,14

Eintracht Frankfurt: 60,45

Hertha BSC: 59,29

Schalke 04: 56,17

VfL Wolfsburg: 55,18

SC Freiburg: 51,50

Werder Bremen: 49,87

FSV Mainz 05: 46,20

FC Augsburg: 42,87

1. FC Köln: 40,34

VfB Stuttgart: 39,09

1. FC Union Berlin: 33,37

Arminia Bielefeld: 29,80