VfB Stuttgart

VfB gewinnt Testspiel gegen Zürich

VfB-Heimspiel gegen Dynamo Dresden_03.11.2019_12
Silas Wamangituka (ab der 46. Minute für Philipp Klement): Mit seiner Schnelligkeit sollte der junge Kongolese mehr Tiefe ins lange Zeit statische Spiel der Schwaben bringen. Das gelang Silas, der wenig in Erscheinung getreten ist, aber kaum. Er fiel mehr durch unnötige Fouls auf – Note: 5 © ZVW/Danny Galm

Stuttgart. Der VfB Stuttgart hat am Freitagnachmittag im Robert-Schlienz-Stadion ein Testspiel gegen den Schweizer Zweitligisten Grasshopper Zürich mit 4:0 (2:0) gewonnen. Die Partie fand aus organisatorischen Gründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Silas Wamangituka (25.), Hamadi Al Ghaddioui (43.) und Mario Gomez (66. und 77.) erzielten die Tore für das Team von Tim Walter, der mit der gezeigten Leistung zufrieden war: "Wir haben bis auf eine Torchance nichts zugelassen und konsequent verteidigt. Wir waren bissig in den Zweikämpfen und sind bis zum Schluss an die Grenze gegangen." Dass gleich drei seiner Stürmer getroffen haben, wertet der Stuttgarter Cheftrainer als "ein gutes Zeichen."

In der Liga geht es für die Schwaben nach der Länderspielpause mit dem Derby gegen den Karlsruher SC weiter (24. November/13.30 Uhr). Im brisanten Landesduell stehen sowohl die Schwaben mit zuletzt vier Niederlagen aus fünf Liga-Spielen als auch die Badener mit zuletzt sieben Remis in Serie unter Druck.

So hat der VfB gespielt: Bredlow, Insua (46. Kleinhansl), Kempf (46. Badstuber), Phillips, Ascacibar (46. Castro), Wamangituka (46. Coulibaly), Stenzel (46. Klimowicz), Karazor (67. Ascacibar), Al Ghaddioui (46. Gomez), Massimo, Egloff (46. Bätzner)

Tore: 1:0 Wamangituka (25.), 2:0 Al Ghaddioui (43.), 3:0 Gomez (66.), 4:0 Gomez (77.)


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.