VfB Stuttgart

VfB plant geringfügige Veränderungen des Kaders

Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat vor dem Spiel
Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat vor dem Spiel. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild © Marijan Murat

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach dem so gut wie feststehenden Aufstieg in die Fußball-Bundesliga will der VfB Stuttgart seinen Kader für die kommende Saison nur punktuell verändern. Ein großer Umbruch ist nicht geplant, wie Sportdirektor Sven Mislintat am Montag sagte. «Wir haben auch schon jetzt eine sehr, sehr gute Qualität und viel Potenzial in unserem Kader», sagte der 47-Jährige. «Ich glaube, dass wir all unseren Jungs eine gute Plattform bieten können für nächstes Jahr. Was das angeht, ist es sicher auch nicht verkehrt, als Aufsteiger den Namen VfB Stuttgart zu tragen.»

Dennoch ist sich der Kaderplaner sicher, dass es Anfragen für Spieler wie etwa Stuttgarts Top-Torjäger Nicolas Gonzalez geben wird: «Wir sind nicht so naiv zu glauben, dass es keine Attacken geben wird auf einige unserer Spieler.»