VfB Stuttgart

1. FC Köln identifiziert Täter

ron_Robert_Zieler_UE_7250_1
Ron-Robert Zieler: Gewohnt aufmerksam und gut mit dem Ball am Fuß. Rettete kurz vor dem Halbzeitpfiff stark mit dem Fuß gegen Khedira (46.) und klärte kurz vor Schluss aufmerksam einen Freistoß von Philipp Max (84.) – Note: 2 © Joachim Mogck

Köln.
Der 1. FC Köln hat die beiden Täter ermittelt, die VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler am Sonntag während des Spiels übel beleidigt hatten. Die Kölner hatten in den letzten Tagen TV-Bilder und eigene Aufnahmen vom Spiel gegen den VfB Stuttgart ausgewertet und so die mutmaßlichen Täter identifiziert."Weder die Ultras noch die Fans sind dafür verantwortlich", erklärte der Verein in einer am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung. "Die schwerwiegenden Beleidigungen gegen Ron-Robert Zieler insbesondere im Zusammenhang mit dem Tod von Robert Enke widersprechen allen Werten des FC und des Sports." 

Gegen beide Täter wird nun ein Stadionverbotsverfahren eingeleitet. Der Verein kündigt zudem an, den beiden betroffenen Ultras ein Anhörungsrecht einzuräumen, bevor Stadionverbote ausgesprochen werden. 

Der 1. FC Köln hatte sich bereits kurz nach den Vorfällen auf seiner Website zu Wort gemeldet und sich von den Pöbeleien gegen Zieler und Familie Enke distanziert. 

Zudem hatte der DFB-Kontrollausschuss Ermittlungen aufgenommen. Der FC bedauert die Entgleisung von zwei einzelnen Personen außerordentlich und hat sowohl Ron-Robert Zieler als auch die Familie Enke um Entschuldigung gebeten.