VfB Stuttgart

A-Jugend des VfB stürmt ins DFB-Pokalfinale

Spitzenspiel in der U-19-Bundesliga zwischen dem VfB und Mainz_6
Die Mainzer A-Jugend durfte im Robert-Schlienz-Stadion jubeln. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie vom Topspiel. © ZVW/Danny Galm

Stuttgart.
Die A-Jugend des VfB Stuttgart ist durch einen 4:0-Sieg über den SC Freiburg ins DFB-Pokalfinale gestürmt und steht somit erstmals seit 2002 wieder im Endspiel. Eric Hottmann (33.), Leon Dajaku (37./67.) und Per Lockl (62.) erzielten am Samstagmittag die Tore für die Mannschaft von Trainer Nico Willig.Die Schwaben treffen am Freitag, den 24. Mai, im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion auf die U19 von RB Leipzig, die sich im zweiten Halbfinalspiel im Elfmeterschießen gegen Borussia Dortmund durchsetzte. Die beiden Finalmannschaften werden zudem am 25. Mai das DFB-Pokalfinale der Herren im Berliner Olympiastadion besuchen, wo auch die offizielle Siegerehrung der Junioren im Vorfeld des Anpfiffs erfolgt.


VfB Stuttgart: Hornung, Kopf, Aidonis (79. Cetinkaya), Kleinhansl, Reutter, Mack, Günes (65. Bätzner), Lockl (82. Mistl), Hottmann, Grimm (22. Egloff), Dajaku

SC Freiburg: Atubolu, Barbosa da Silva, Risch, Michel, Weißhaupt, Leopold, Keitel, Mendez, Treu, Emilio di Giusto, Hermes

Schiedsrichter: Jonas Windeln (Wegberg)

Tore: 1:0 Hottmann (33.), 2:0 Dajaku (37.), 3:0 Lockl (63.), 4:0 Dajaku (67.)


WhatsApp-Newsletter zum VfB Stuttgart

  • Schneller und einfacher geht's nicht: VfB-News direkt auf's Handy per WhatsApp. Mit unserem neuen VfB-Newsletter bleiben Sie auf Ballhöhe und sind immer bestens informiert. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie sich anmelden können
  • Sie haben unseren ZVW-WhatsApp-Newsletter bereits abonniert und wollen zusätzlich noch den VfB-Newsletter erhalten? Dann schicken Sie uns einfach via WhatsApp eine kurze Nachricht und wir schalten Sie für unseren neuen Service frei.